Damen I

Erfolgreicher Hinrundenabschluss

Increase font size Schriftgröße

FCB Ladies gegen TSV Sauerlach

Nach dem Sieg der letzten Woche stand an diesem Samstag, 08. Dezember 2018 um 16:00Uhr das letzte Spiel der Hinrunde an – und das gegen den direkten Tabellennachbarn, TSV Sauerlach.

Pünktlich ging es los. Die Motivation war riesig, denn gegen den Tabellenletzten wollte man unbedingt die zwei Punkte mitnehmen! Trotz der großen Verletzungsquote war die Bank gut gefüllt. Alle wollten, alle konnten. Das Spiel begann ausgeglichen, Vorne trafen die Bayern-Ladies, hinten jedoch auch die Gäste und in der vierzehnten Minute war es ausgeglichen bei 6:6 Toren. Im Angriff wurden noch zu viele Tore vergeben, doch in der Abwehr stand die Wand der letzten Woche. Und wenn doch mal ein Ball durchkam, gab es noch die überragende Torhüterin, die an diesem Tag nicht nur einmal die Gegner auf Abstand hielt. Die erste Halbzeit verlief recht ausgeglichen weiter, ein Tor kurz vor Halbzeitpfiff durch unsere Halbspielerin sorgte für einen knappen Vorsprung (11:10).

Jetzt hieß es Nerven bewahren! Keinen Einbruch in der zweiten Hälfte, sondern davonziehen! Alles in die Waagschale legen und einen vernünftigen Vorsprung erzielen!

Und tatsächlich kam es genauso: Anpfiff und nach dreißig Sekunden das erste Tor. Nach zwei vergebenen Siebenmetern trafen die Gäste zwar auch nochmal, dann aber wurde die Zündung geschaltet und der Bayern-Turbo angeworfen. Sieben Tore in Folge sorgten in der 41. Minute für einen souveränen und verdienten Vorsprung von 18:11. Nach einer ausgeglichenen Unterzahlsituation dann jedoch kam das nächste Drama: Umknicken am Kreis und der (hoffentlich nicht) nächste längere Ausfall im Team. Doch die Bank war zum Glück gut besetzt, sodass es weiterging. Wunderschönes Durchspielen im Angriff und besagte Mauer in der Abwehr sorgten dafür, dass der Gegner weiterhin auf Abstand gehalten wurde. Der Vorsprung wurde zwar kleiner (zwischenzeitlich bei drei Toren), aber man blieb vorne weg. Im Angriff kreuzte, lief und sperrte man für die Mitspielerin, sodass diese frei durchkam – und liegenblieb. Das Tor zählt, allerdings musste man sich knapp vier Minuten vor Ende des Spiels von der nächsten Spielerin verabschieden, die aufgrund einer noch unklaren Knieverletzung ins Krankenhaus musste.

Um es kurz zu halten: das Spiel wurde am Ende mit 24:22 verdient gewonnen. Die Bayern-Ladies zeigten, dass sie zusammen spielen und wie auch im letzten Spiel in Rosenheim den Gegner in Schach halten können. Vor allem die Abwehr und die Torhüterin des FCB brillierten und ein geordnetes Spiel in den Angriff sorgte für viele schöne Spielsituationen.

Was allerdings in dieser Saison nicht geschafft wurde: ein Spiel ganz ohne Verletzungen. Die Liste ist lang. Die jetzige Pause bis Februar notwendig. Denn dann heißt es #comebackstronger und die Damen werden die ein oder andere Verletzte zurückhaben, um in der Rückrunde an die beiden letzten Spiele anknüpfen zu können!

Ein Dank geht an die Fans, gute Besserung an alle Verletzten und im Februar sehen wir uns alle wieder! Schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch!

 

Für den FCB Handball spielten:

 Corinna Griese (Tor), Olivia Glaw (7/4), Rebecca Wolter, Katharina Mense (6), Hannah Petersen (3), Britta Zoller (4), Michaela Braun, Verena Huhn (1), Alisa Scheuch (2), Katharina Zach, Magdalena Langer