Damen I

Bayern-Ladies lassen nicht nach

Increase font size Schriftgröße

Am vergangenen Sonntag (26.01.) traten die Bayernladies im zweiten Rückrundenspiel gegen den TSV Solln an. Die von den Trainern ausgerufene Maßgabe für dieses Spiel war eine konzentrierte Leistung, um die Punkte nach Hause zu holen.

Voller Motivation starteten die Bayerndamen in die erste Halbzeit. Der Einsatz zeichnete sich aus: Immer wieder wurde den Gegnerinnen der Ball abgeluchst und mit Tempo aufs Tor gespielt. Leider landete der Ball häufiger neben als im Tor und verhinderte somit eine deutlichere Führung der Heimmannschaft.

Während im Angriff Anlaufschwierigkeiten bedingt durch viele technische Fehler herrschten, sorgte die starke Abwehr der Bayernladies durchgängig für eine klare Ansage. Bereits in der 9. Minute zeigte die 7:2 Führung wer das Spiel dominierte. Dennoch konnte zur Halbzeitpause nur ein 13:8 verbucht werden. Kein Wunder also, dass die Trainer nicht allzu zufrieden mit dem Zwischenstand waren und den Bayerndamen nochmal deutlich einheizten.

Nach Wiederanpfiff zeigten die Sollnerinnen, dass sie das Spiel noch nicht aufgegeben hatten. Ein ums andere Mal kämpften sie sich durch die Abwehr und schafften es noch einmal, auf drei Tore heranzukommen (36.). Das 14:11 rüttelte die Bayernladies endlich wach. Die Abwehr stand nun wieder fest am Kreis und auch im Angriff konnten die Bayerndamen immer häufiger durchstoßen und sich mit 20:12 (43.) noch einmal deutlich absetzen. Die Sollnerinnen versuchten alles, um nochmal heranzukommen – doch vergebens. Letzten Endes mussten sie sich mit einem 27:20 den Bayerndamen erneut geschlagen geben.

Für den FC Bayern München spielten: Susanne Spielvogel; Hannah Aull (4), Melissa Cancela-Fae, Sena Durmic, Kornelija Klinac (9/4), Annemarie Knatz (2), Julia Knittlmeier (2), Magdalena Langer (1), Tamara Milovanovic (2), Hannah Petersen, Franziska Stich (4), Katharina Winter (3)