Damen 1

Sieg gegen Eichenau

Increase font size Schriftgröße

Damen erkämpfen sich die nächsten Punkte

 

Was ein Spiel. Was ein Kampf. Die Zuschauer beim Damenspiel gegen den Eichenauer SV konnten sich weder über zu wenig Action noch Spannung beschweren. Denn bis zum Abpfiff ging es heiß her.

 

Ok, der Start hätte etwas flüssiger laufen können. Beide Mannschaften taten sich zu Beginn etwas schwer, den Ball ins Netz zu befördern. Nach knapp 8 Minuten Spielzeit stand gerade einmal ein 2:3 zu Buche. Bei den Gästen platzte der Knoten etwas schneller und so zogen die Eichenauerinnen ab der 14. Minute auf eine 3-Tore-Führung davon. Stopp. Auszeit. Nachdem Trainer Tomic den Schnitten ordentlich die Leviten gelesen hatte, ging es wieder aufs Feld – und plötzlich liefs. Bis zur 24. Minute kämpften sich die Bayerndamen auf ein 9:10 heran. Dann der erneute Einbruch. Halbzeitstand 9:13. 

 

Mit der klaren Halbzeitansage in den Ohren ging es wieder aufs Feld. Tor für Tor kämpften sich die Schnitten wieder heran und schafften in der 40. Minute schließlich den 17:17 Ausgleich und machten damit eine klare Kamfansage. Wir geben nicht auf! Und das bekamen auch die Gegnerinnen deutlich zu spüren. Stetig wechselte die Führung der Gäste zu einem Ausgleich. Und dann endlich die erste Führung der Schnitten in der 53. Minute. Mit dem Sieg im Blick wurden nochmal die letzten Kraftreserven ausgepackt. Auch eine letzte Auszeit der Gäste konnte am Siegswillen der Schnitten nichts mehr ändern. Und so blieb es bei einem knappen 24:23 Sieg für unsere Schnitten!

 

Weiter so! Auch wenn es nicht wieder so spannend werden muss!

 

Für den FC Bayern München spielten: Sonja Klafke (Tor), Mariana Markovic (Tor); Hannah Aull (3), Julia Bähr, Isabel Huber, Susanne Huhn, Annemarie Knatz, Julia Knittlmeier (2), Enya Kweta (12/2), Katja Leist, Anna Loncar, Claudia Simon (2), Julia Waldner (2), Sophie Wiedemann (1/1), Katharina Winter (2)