Suchen Fill-1
Menü
Servus, Arjen

Mr. Wembley im FC Bayern Museum

Increase font size Schriftgröße

„Natürlich neben Franck!" betonte Arjen Robben. Wo auch sonst sollte er sich beim Foto zum Start des Rundgangs durch die Sonderausstellung aufstellen?! "ROBBÉRY - Laufwege" ehrt die beiden Flügelspieler im Museum des FC Bayern. Robben, der gemeinsam mit seiner Familie ins Vereinsmuseum gekommen war, wandelte auf seinen eigenen Spuren und ließ seine Karriere somit noch einmal Revue passieren. Auch für Mr. Wembley ist das etwas sehr Besonderes.

„Der Kontakt zu Bayern ist da und das wird auch immer so bleiben.“

Rund ein Jahr ist es her, dass Robben das letzte Mal für den FC Bayern auf dem Rasen stand, er ist dem Verein aber nach wie vor sehr verbunden. Erst zuletzt trainierte er an der Säbener Straße, war im neuen Podcast zu hören und schaute nun auch nochmal im Museum des deutschen Rekordmeisters vorbei. Natürlich strahlte er ganz besonders bei den Pokalen des Triples 2013. „Das Finale in Wembley war einfach der Wahnsinn“, sagte Robben. Als er vom Champions League-Finale sprach, dann leuchteten seine Augen und für einen kurzen Moment spürte man das Gefühl von damals. Ob ein ähnlicher Coup in dieser Saison trotz der aktuellen Bedingungen wieder drin ist, wird sich zeigen. Arjen Robben wird in jedem Fall mit seinen ehemaligen Teamkollegen mitfiebern. 

„Es ist schön, dass ich nochmal hier sein konnte", sagte Robben. Auf 21 Titel blickt er im Bayern-Trikot zurück - alle sind im FC Bayern Museum zu sehen. Das Team vor Ort freute sich über sein anerkennendes Lob zur Sonderausstellung ROBBÉRY: Zwei Spieler und Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten, und doch so viel gemeinsam haben. In der verlängerten Sonderausstellung geht es nicht nur um die historischen Erfolge, sondern auch um die Anfänge als Jugend-Fußballer in Frankreich und Holland. Besucher wandeln auf den Lebenswegen, die sich schließlich beim FC Bayern kreuzen. Nur wenige Spieler haben den Klub in seiner 120-jährigen Geschichte so nachhaltig geprägt - als Sportler, als Titelsammler, als Persönlichkeiten!