3. Bundesliga

Spannendes Spiel wird mit einem Punkt belohnt

Increase font size Schriftgröße

Am Samstag stand für Herren 1 das erste Heimspiel der Rückrunde auf dem Programm. Gegen die Gäste aus Grünwettersbach sollten die nächsten Punkte für den Klassenerhalt gegen Grünwettersbach erspielt werden. Wir waren uns sicher, dass der Gegner alles geben würde, um gegen uns zu punkten. Damit war für einen großen Kampf und spannende Spiele alles angerichtet. Florian Schreiner, Daniel Rinder, Michael Plattner und Tom Schweiger waren heiß auf das Spiel.

Wieder einmal bewiesen Flo und Michi, dass ihre Top-Doppelbilanz nicht auf Zufall beruht und bezwangen ihre Gegner sicher. Leider unterlagen am Nebentisch Dani und Tom nach gutem Spiel unglücklich, so dass unsere erste Chance auf ein Minibreak misslang. Nach den Doppeln stand es ergo 1:1, ein Gleichklang, der sich schlussendlich durch das Spiel ziehen sollte.

Bei den Einzel gab es ähnlich, wie bei uns, auch bei Grünwettersbach in der Aufstellung eine leichte Verschiebung. Der in der Vorrunde an 4 spielende Guerricabeitia rückte auf Position 2 vor, Gacev und Gonzalez spielten entsprechend an 3 bzw. 4.

Unbeeindruckt davon setzte sich Flo klar mit 3:1 gegen Guerricabeitia durch. Leider hatte Dani gegen einen lautstark kämpfenden Teodoro das Nachsehen. Zu Dani muss man schon ein paar Sätze mehr loswerden. Er kämpft jedes Match wie ein Berserker und wurde auch im Spiel gegen Teodoro nicht für sein gleichwertiges und tolles Spiel belohnt. Er hat sich total verbessert, wird aber noch einige Matches benötigen, um sich gegen die starken Spieler am vorderen Paarkreuz zu belohnen. Aber auf einem super Weg ist er allemal.

Auch im unteren Paarkreuz gab es anschließend eine Punktteilung. Michi hatte wenig Mühe mit Gonzalez, wohingegen Tom gegen Gacev, der in der Vorrunde noch im oberen Paarkreuz spielte, im 5.ten Satz das Nachsehen hatte. Entscheidend war hier der erste Satz, den Tom leider in der Verlängerung abgeben musste. Bei einem Zwischenstand von 3:3 konnte sich somit keine Mannschaft wirklich absetzen. Im anschließenden Spiel 1 gegen 1 hatte leider dieses Mal Flo das Nachsehen mit 1:3, sodass sich die Gäste knapp mit 4:3 in Führung spielen konnten.

Am Nebentisch kämpfte zeitgleich Dani - und belohnte sich endlich für den großen Kampfgeist und die Leistungssteigerung. Er fuhr den ersten Sieg im vorderen Paarkreuz ein und revanchierte sich so auch für seine Hinspiel-Niederlage in einem klasse Spiel mit 3:1 gegen Guerricabeitia.

Nun lag es also wieder einmal an unserem unteren Paarkreuz - alles war möglich - Sieg, Unentschieden oder Niederlage - auf jeden Fall Spannung pur bis zur letzten Sekunde. Die ca. 80 Zuschauer in der Halle gaben alles für die Unterstützung unserer Spieler. Und die beiden letzten Partien hatten es nochmal in sich - nach 1:2 Rückstand (alle Sätze zu 9) verwandelte Michi noch einen 3:7 Rückstand im 4. Satz in einen 11:7 Satz-Sieg und rettet sich somit in den 5. Satz. Parallel "verspielte" Tom eine klare 2:0 Führung mit 9:11 bzw. 10:12 und musste seinerseits in den 5. Satz. Michi lief wiederum einem Rückstand hinterher, glich noch auf 10:10 aus und musste dann aber Gacev zum Sieg gratulieren. 5:4 für Grünwettersbach. Tom, nun unter voller Aufmerksamkeit aller Zuschauer, fand glücklicherweise zu seinem Spiel zurück und machte mit 11:3 im 5. Satz den Sack zu. 5:5 Unentschieden - ein grundsätzlich gerechtes Ergebnis, wenn auch für uns etwas ärgerlich - von 7 Sätzen in der Verlängerung gingen 5 an die Gäste, mit einem Quäntchen mehr Glück, wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Aber es gilt weiterhin - jeder Punkt zählt für unser Ziel - Klassenerhalt!

Weitere Inhalte