3. Bundesliga

Erfolgreiches Wochenende für Herren 1

Increase font size Schriftgröße

Am Samstag war es wieder soweit und das zweite Punktspiel für Herren 1 stand auf dem Programm. Für unsere Männer ging es dieses Mal zum bayrischen Konkurrenten nach Wohlbach. Nach der deutlichen Niederlage gegen Stuttgart Mitte September lastete erheblicher Druck auf unserer jungen Mannschaft, d.h gegen Wohlbach mussten Punkte eingefahren werden. Gerade in Corona-Zeiten ist es eigentlich nie so ganz sicher, wie die eigene und auch die Mannschaft des Gegners antreten wird. Deshalb ist es besonders in dieser Saison wichtig, dass eine hochwertige Ersatzbank zur Verfügung steht. Während Wohlbach ohne ihre Nummer 1 Shamruk antreten musste, rückte bei uns der aktuell in Hochform spielende Nico für Michi ins Team.

Die Partie startete spannend und ausgeglichen. Dani unterlag seinem ersten Gegner Helmy am Ende knapp mit 2:3. Auch wenn die Niederlage schmerzte, war bei Daniel eine deutliche Steigerung gegenüber dem Match gegen Stuttgart zu erkennen. Am Nebentisch begann Flo nach seinen Niederlagen etwas nervös, wurde aber nach seinen ersten gewonnenen Sätzen sicherer und besiegte Grozdanov am Ende klar mit 3:1. Im unteren Paarkreuz hatte Tom gegen Seidler keine Probleme und sorgte so für eine 2:1 Führung. Nico kämpfte sich am Nebentisch gegen Forkel in den 5. Satz, den er aber am Ende knapp mit 10:12 verlor. Somit hieß es 2:2 zur Pause - etwas mehr hatten wir uns nach dem 1. Durchgang schon erhofft.

Die Schlüsselpartie des 2. Durchgangs fand erwartungsgemäß im Match zwischen Flo und Helmy statt. Flo entschied dieses Spiel knapp aber verdient im 5. Satz für sich. Am Nebentisch bezwang Daniel überzeugend und klar die Nr. 2 Grozdanov mit 3:0. Damit stand das Break im vorderen Paarkreuz. Tom nahm Forkel in seinem 2. Match richtig auseinander und sorgte für den siegbringenden 5. Mannschaftspunkt. Die ersten beiden Punkte waren damit eingefahren. Nico war es nun vorbehalten, mit einem ebenfalls klaren 3:1 Sieg den finalen Punkt zum 6:2 Gesamtsieg beizusteuern.

Eine durchaus geschlossene Mannschaftsleistung war Grundlage für diesen Erfolg und zeigt auch nach wiederum etwas längeren Pause, dass sich unsere Mannschaft durchaus in der dritten Bundesliga etabliert hat. Gleichzeitig hat das Spiel aber auch gezeigt, dass wir durchaus noch nicht am oberen Limit unserer Möglichkeiten spielen. Nächste Gelegenheit dazu gibt es am 17.10. gegen Weinheim. Auch hier sind wir nicht chancenlos und werden alles dafür tun, die nächsten Punkte einzufahren.

Weitere Inhalte