Wochenbericht KW37

Herren 1 gewinnt auch 2. Heimspiel

Increase font size Schriftgröße

Herren 1 gelingt mit dem 2. Heimsieg im 2. Saisonspiel ein perfekter Start in die neue Saison. Die "blutjunge Formation" (BTTV) bewies auch gegen SV SCHOTT Jena Nervenstärke und gewann am Ende knapp, aber verdient mit 6:4.

Grundstein des Erfolgs waren zwei Auftaktsiege in den Doppeln, was nicht unbedingt zu erwarten war. Damit konnten auch die beiden Niederlagen im vorderen Paarkreuz, die dann folgen sollten, einigermaßen weggesteckt werden, mit 2:2 ging es in die Pause. Nach der Pause gewann Nico mit sehr starker Leistung gegen Leonard Süß und brachte den FC Bayern wieder in Front, während Tom sein Einzel gegen Tibor Spanik mit 1:3 abgeben musste.

Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 3:3. Fast verloren schien das Spiel von Florian gegen Pavol Mego, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatte Florian Schreiner jedoch die richtige Taktik gefunden und siegte im Entscheidungssatz. Dieses Spiel war gewissermaßen der Wendepunkt, das Matchglück kehrte zu uns zurück und mit den Einzelsiegen von Daniel und Tom wurde am Ende der Sieg unter Dach und Fach gebracht - eine geschlossene Teamleistung: jeder Spieler mit einem Einzelpunkt und beide Doppel gewonnen. Teamgeist!

Auch in den Jungen- und Herren-Ligen gab es erste Saisonspiele: Herren 9 gab sich beim 8:1 gegen Taufkirchen keine Blöße, während Herren 7 bei der 1:8-Niederlage letztlich chancenlos war. Auch Herren 3 musste beim 5:9 gegen TuS Fürstenfeldbruck leider die Segel streichen, ärgerlich, dass Nachwuchs-Talent Raphael Aicher verletzt seine Einzel und das Doppel abschenken musste, möglicherweise wäre das Spiel anders ausgegangen, zumal Ersatzspieler Christian O bereits den 6. Punkt gewonnen hatte.

 

Nachwuchsturniere

Für die Jugend ging es mit den Bayerischen TOP 10 Ranglistenturnieren weiter und auch die ersten Junior Race Qualifikationsturniere für die Bezirkseinzelmeisterschaft fanden statt.

Ein volles Programm hatte Emilia Schorr - am Samstag startete sie bei Bayerischen TOP 10 in der U13, am Sonntag dann auch bei der U18 Konkurrenz, für die sie sich letzte Woche mit ihrem U15-Erfolg (Platz 5) qualifizieren konnte.

Während sie am Samstag bei der U13 mit einer makellosen 9:0-Bilanz den 1. Platz erreichte, konnte die 12-jährige am Sonntag noch die ersten beiden Matches bei der U18 gewinnen, ehe dann doch die Kräfte wohl schwanden und kaum noch etwas ging.

Anders lief bei der zweiten FCB-Starterin bei der U18: Amelie Schnabl verlor die ersten beiden Matches, um dann ins Turnier zu finden. Mit einer starken 6:3-Bilanz erreichte die 15-jährige einen hervorragenden 4. Platz.

Bei der U13 der Jungen war mit Arnis Qeku ebenfalls ein Nachwuchstalent aus der KJa am Start. Am Ende reichte es für ihn zu Platz 7.

Weitere Inhalte