Wochenbericht KW 46

Punktesammeln in der Ferne

Increase font size Schriftgröße

Herren 1 mit Auswärtssieg in Jena

Herren 1 hatte eine doppelte Auswärtsaufgabe bei SV SCHOTT Jena und beim Titelfavoriten SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal.

Zunächst ging es am Samstag in Jena an die Platte. Nach den Doppeln sah es gar nicht gut aus - mit 0:2 lag man zurück. Aber ein exzellent auflegtes vordere Paarkreuz mit Florian Schreiner und Tom Schweiger holten alle vier Punkte und konnten so die Scharte aus den Doppeln ausmerzen, mit je einem Punkt durch Nico Longhino und Petros Sampakidis im letzten Einzel konnte der 6:4-Auswärtssieg eingetütet werden. Die Abstiegsränge konnten damit verlassen werden.

Einen Tag später gegen Hohenstein waren dann die Körner verbraucht - und gegen Titelfavorit Hohenstein gelang lediglich Tom Schweiger ein Satzgewinn. 

Herren 2 holt Punkt beim Tabellenführer

Erfolgreicher war der Besuch unserer 2. Mannschaft beim Tabellenführer TV Etwashausen in Unterfranken. Obwohl man auf einem Abstiegsplatz stand, wuchs die Mannschaft um Kapitän Nick Holland über sich hinaus - jeder holte einen Einzelsieg, dazu ein Doppelpunkt zu Beginn - perfekt war der überraschende Punktgewinn. Damit sind die Abstiegsplätze zwar noch nicht verlassen, aber ein unerwarteter und damit sehr wertvoller Punktgewinn geschafft - zumindest die Rote Laterne konnte abgegeben werden...

Damen 1 holen Punkt in Hofstetten

Ebenfalls in Unterfranken, ebenfalls einen Top-Favoriten für den Aufstieg als Gegner - das war die schwierige Aufgabe für unsere Damen 1 am Sonntag. Hofstetten hatte erste eine Woche zuvor im Spitzenspiel gegen Thannhausen knapp erstmals Federn lassen müssen.

Und wie tags zuvor unsere Herren 2 - vielleicht lag es am gleichen VW-Bus, mit dem man nach Unterfranken fuhr - gingen auch die Damen 1 sensationell nicht mit leeren Händen zurück in die Landeshauptstadt. Zwar blieb bei den Hofstettener Spitzenspieler Lea Fath im Einzel und Doppel ungeschlagen - dieses Kunststück gelang aber auch Emilia Schorr auf Seiten der Roten im hinteren Paarkreuz. Amelie Schnabl und Anda Qeku holten die weiteren Punkte neben Emilias und Andas Doppelsieg zu Beginn.

 

 

Weitere Inhalte