Wochenendbericht

KJa - Siege und Niederlagen am 2. Wochenende - Jungen 1 mit 3. Sieg im 3. Spiel!

Increase font size Schriftgröße

Den Auftakt des zweiten Punktspielwochenendes bestritten die Jungen 6 in der Früh gegen den TTC Perlach 2. Die oft knappen Spiele konnte das Team leider nicht für sich entscheiden und so ist das Ergebnis mit 1:8 viel deutlicher als der eigentliche Spielverlauf. Positiv ist Paul Krüger hervorzuheben, der als einziger sein Spiel mit 3:1 gewann und somit den Ehrenpunkt holte.

Als zweites waren dann unsere Jungen 1 gegen den TSV Gräfelfing an der Reihe. Hier setzten sie sich mit einer geschlossen starken Teamleistung mit 8:2 durch. Der Grundstein wurde hier, wie auch in den letzten Spielen, mit zwei Doppelsiegen gelegt. Auch wenn die Nr. 1 des Gegners Florian Meindl, wenn auch knapp, ungeschlagen blieb, zeigte man in den restlichen Spielen eine durchweg sehr gute Leistung und konnte so den dritten Saisonsieg einfahren.

Mit etwas Verspätung - aufgrund einiger Schwierigkeiten des Gegners bei der Hallensuche - starteten auch die Jungen 5 gegen den TSV Hofolding 3 in ihr erstes Heimspiel. Die Gegner hatten nicht viel entgegenzusetzen und als auch die zwei knappen Spiele von David Cvetnic und Christian Horn mit 3:2 für sich entschieden werden konnten, wurde ein äußerst souveräner 8:0 Sieg klar gemacht.

Zeitgleich standen sich die Bambini, also die Mannschaften 7 und 8, gegenüber. Schnell war klar, dass es ein umkämpftes Spiel werden würde und so stand es nach zwei 5-Satz Doppeln 1:1. In den folgenden Spielen zog zuerst immer die 7. Mannschaft mit Siegen von Oliver Lazzari und Mathis Poirier davon, was die 8. Mannschaft dann mit Siegen von Julian Inkis und Carl-Nico Wrede ausglich. Am Ende stand ein faires und bis zum Schluss spannendes 5:5.

Ebenfalls zeitgleich bestritten unsere Mädchen ihr 2. Punktspiel auswärts gegen die TSG Thannhausen. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen und so stand es nach Doppeln und den ersten zwei Einzeln 2:2. In der Folge musste man teils sehr unglückliche Niederlagen hinnehmen und geriet mit 2:6 in Rückstand. Das konnte man dann trotz großen Kampfes und zweier erfreulicher 3:2 Siege von Anda Qeku und Dea Salihu nicht mehr aufholen und verlor mit 4:8, wobei auch hier der Spielverlauf durchaus knapper war, als das Endergebnis vermuten lässt.  

 

Weitere Inhalte