Turnier

Ein erfolgreiches Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften für die KJa

Increase font size Schriftgröße

Am Wochenende vom 07./08. Dezember fanden die Bayerischen Meisterschaften der Altersklasse 13,15 und 18 in Ansbach statt. Mit dabei waren auch 9 Spieler der KJa - und das mit tollen Ergebnissen!

In der jüngsten Altersklasse - U13 - gingen Raphael Aicher, Tiago Gholami und Andis Qeku bei den Jungen, sowie Emilia Schorr bei den Mädchen an den Start.

Raphael und Tiago konnten mit jeweils 3:0 Spielen und 9:0 bzw. 9:4 Sätzen ungefährdet den Gruppensieg erspielen und sich somit erfolgreich für die KO-Runde qualifizieren. Gleiches gelang Emilia bei den Mädchen. Auch Andis blieb nicht sieglos, musste sich aber auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses mit dem 4. Platz in der Gruppe begnügen.

In der anschließenden KO-Runden konnten dann insbesondere Emilia und Raphi groß auftrumpfen. Emilia kämpfte sich mit 2 klaren 3:0 Siegen bis ins Halbfinale, wo sie anschließend nur knapp der späteren Siegerin Sophie Schirm unterlag. Somit konnte sich Emilia, als 5-8 Gesetzte über die Bronzemedaille freuen - insbesondere ihr klarer Sieg im Achtelfinale gegen die höher Gesetzte Elina Meyer war eine super Leistung - im September beim Top 14 Ranglistenturnier hatte Emilia noch klar verloren. Herzlichen Glückwunsch!

Raphi war bis zum Finale der Jungen 13 nicht zu stoppen, hier unterlag er dann leider dem Lokalmatador Johannes Roth mit 0:3. Besonders hervorzuheben war sein Sieg im Halbfinale, wo er Simon Weber in 5 Sätzen niederrang, der in der Runde zuvor den Mitfavoriten Andre Thiebau mit 3:0 vom Tisch geschickt hatte - auch dir herzlichen Glückwunsch zum Bayerischen Vizemeister!

Für Tiago war leider in der ersten KO-Runde gegen Simon Weber Schluss. Das Ergebnis klingt mit 0:3 zwar eindeutig, war in den  Sätzen aber knapp. Auch Tiago kann sehr stolz über das Erreichte sein!

In der Altersklasse 15 hatten wir vier weitere Spieler am Start - Anda Qeku und Amelie Schnabl bei den Mädchen, sowie Robin Stuhrmann und Thomas Haenel bei den Jungen.

Anda erlitt dabei fast identisches Schicksal wie ihr Bruder Andis - mit 1:2 Spielen und 6:7 Sätzen landete sie auf Gruppenplatz 3, wobei sie nur 1 Satz vom Gruppenplatz 2 (1:2; 7:7) und damit vom Einzug in die KO-Runde trennte.

Amelie und Robin mussten leider noch Lehrgeld bezahlen und landeten auf dem 4. Gruppenplatz.

Thomas jedoch konnte sich mit 2:1 Spielen als Gruppenzweiter durchsetzen und in die KO-Runde einziehen. Hier zeigte er sein ganzes Können und bezwang mit Johannes Faltermaier und Max Dreher zwei vor ihm eingestufte Spieler. Insbesondere im 5-Satz Match gegen den an Position 3 Gesetzten Dreher spielte Thomas wie im Rausch (der 5. Satz endete 11:1). Auch im Halbfinale zeigte Thomas nochmal sehr guten Sport, mußte sich aber dem späteren Sieger Max Keller denkbar knapp mit 2:4 Sätzen beugen. Somit kann sich Thomas über die Bronzemedaille freuen - herzlichen Glückwunsch!

Bei den Jungen 18 vertrat Louis Bambach die Farben der KJa - mit einem Sieg schloss er die Gruppenrunde als 3. ab und verpasste damit leider den Einzug in die KO-Runde.

Neben den Einzelwettbewerben standen auch Doppel- und Mixed-Konkurrenzen auf dem Spielplan.

In den Mixed-Konkurrenzen war über alle Altersklassen hinweg Fortuna nicht auf unserer Seite -  Tiago/ Vögele, Raphi/ Emilia (Jugend 13) als auch Louis/ Salzbrunn (Jugend 18) schieden bereits in Runde 1 aus. Andis/Jäger (Jugend 13), Robin/ Amelie als auch Thomas/ Anda (Jugend 15) überstanden zwar die erste Runde, mussten dann aber alle der Konkurrenz zum Sieg gratulieren.

Dafür waren dann die am Sonntag stattfindenden Doppelkonkurrenzen wieder umso erfolgreicher.

Emilia konnte sich in der Altersklasse U 13 zusammen mit ihrer Partnerin Schindele bis ins Halbfinale vorkämpfen, wo sie den späteren Siegerinnen Schirm/Schirm unterlag.

Raphi konnte dies mit seinem Partner Andre Thiebau sogar noch toppen. Beide kämpften sich bis ins Finale, wo sie dann erst Roth/Weber knapp in 5 Sätzen unterlagen. Somit wurde die Medaillensammlung um eine weitere Bronze sowie Silbermedaille ergänzt! Eine tolle Leistung!

Aber auch alle weiteren Doppelpaarungen war nicht sieglos. Tiago/ Andis, Thomas/Robin, Louis mit Doppelpartner Keller sowie Anda und Amelie zogen alle ins Viertelfinale ein. Hier mussten sie sich dann der Konkurrenz beugen. Insbesondere Anda und Amelie unterlagen sehr unglücklich gegen Ledwoch/Faltermaier mit 2:3 im Entscheidungssatz.

Insgesamt war es ein super erfolgreiches Wochenende für die KJa. Mit 9 Teilnehmern stellten wir von allen Vereinen die meisten Teilnehmer (an Platz 2 folgte der renommierte TSV Bad Königshofen mit 8 Teilnehmern). Mit 2x Silber und 3x Bronze darf man sehr zufrieden sein, insbesondere wenn man bedenkt, dass 5 Spieler auch noch im nächsten Jahr in der jeweiligen Altersgruppe starten dürfen.

Neben den KJa-Startern waren auch Nico Longhino und Tom Schweiger, die beide in Herren 2 spielen, bei der Bayerischen Meisterschaft am Start. Nico gelang dabei mit seinem Partner Reindl ein ungefährdeter Sieg in der Doppel-Konkurrenz, wobei er auf dem Weg im Halbfinale Teamkamerad Tom, der zusammen mit Petros Sampakidis spielte, bezwingen konnte. Tom wiederum, der bei Jugendwettkämpfen für die DJK Altdorf antritt, konnte die Einzelkonkurrenz Jungen 18 für sich entscheiden. Auch an euch herzlichen Glückwunsch!

Weitere Inhalte