Turnier

Doppelt erfolgreich in Qualiturnieren

Increase font size Schriftgröße

Am 19.01.2020 fanden gleich 2 Qualifikationsturniere für die Bezirksrangliste statt. Die KJa war auf dem Turnier in Helfendorf mit 4 und auf dem Turnier in Ebersberg mit 6 Spielern vertreten.

Bei dem Turnier in Helfendorf starteten 2 Kinder, nämlich Julian Inkis und Julian Neldner bei den Jungen 13. In dieser Klasse spielte man jeder gegen jeden und es wurden so die Plätze ausgemacht. In Runde 1 gab es dann gleich das vereinsinterne Duell der beiden, bei dem sich Julian Inkis mit 3:1 durchsetzen konnte. In Runde 2 zeigten beide, dass sie auf jeden Fall im oberen Feld mitspielen wollten und besiegten ihre Gegner mit 3:0. In den nächsten beiden Runden traf die beiden abwechselnd ein schweres Los mit dem späteren Turniersieger. Hier mussten sich beide geschlagen geben. Während Julian Inkis in Runde 5 wieder der Weg auf die Siegerstraße gelang, musste Julian Neldner eine weitere Niederlage hinnehmen. Jedoch zeigte er Moral und konnte in der darauffolgenden Runde gewinnen. Julian Inkis setzte sich in einem hart umkämpften Spiel gegen den späteren 3. durch. In den letzten 3 Spielen zeigten die beiden in allen Spielen starke Leistungen und gewannen so ihre übrigen Spiele. So schloss Julian Inkis auf einem sehr starken 2. Platz und Julian Neldner als ebenfalls starker 4. ab.

Bei seinem ersten Jahr bei den Jungen 15 hatte Mathis Poirer es nicht leicht. Gespielt wurden 2 Gruppen mit einer anschließenden Endrunde um die Plätze auszuspielen. Mathis startete mit 2 Niederlagen in das Turnier. Jedoch ließ er sich davon nicht unterkriegen und gab sein bestes und gewann so sein drittes Einzel klar. Auch in Runde 5 verkaufte er sich sehr gut und konnte wieder einen klaren Sieg einfahren ehe er sich wieder geschlagen geben musste. In einem spannenden letzten Spiel der Gruppenphase setzte sich Mathis dann noch einmal in einem umkämpften Spiel mit 3:2 durch und beendete so seine Vorrunde mit einem positiven Erlebnis. In der Endrunde der Plätze 9-14 durfte er sich nun weiter beweisen. In seinen 3 Platzierungsspielen gelang es ihm noch 1 zu gewinnen und so landete er auf einem respektierlichen 12. Platz.

Bei den Jungen 18 startete Daniel Hussain für die KJa. Daniel startete gut in die Gruppenphase. Er schaffte es auch die knappen Spiele für sich zu entscheiden und gewann seine Gruppe so ungeschlagen. In der Zwischenrunde musste Daniel sich einmal geschlagen geben jedoch gewann er sein zweites Spiel klar. So stand er nun in der Endrunde, wo er auch einige schwere Aufgaben bekam. Es gelang ihm hier nicht gegen die stärkeren Gegner zu gewinnen und so musste er sich 2 ml geschlagen geben ehe er noch einen Sieg klar machen konnte. Insgesamt landete er so auf einem 4. Platz knapp hinter dem Treppchen.

Bei dem Turnier in Ebersberg starteten 3 Spieler bei den Jungen 13. In der Vorrunde spielte man in zwei 7er Gruppen. In Gruppe 1 verkaufte sich Louis Leleux sehr ordentlich. Er gewann 4 der 6 Spiele und verlor nur gegen die vor ihm gesetzten Spieler. In Gruppe 2 Kämpften Jonathan Stein und Lorik Salihu. Jonathan spielte eine gute Vorrunde und musste sich nur einmal geschlagen geben. Lorik tat sich etwas schwerer spielte aber auch stark ausgeglichen ein 3:3 in Spielen. Mit starken Leistungen in der Zwischenrunde schafften es alle 3 Spieler in die Platzierungsspiele der Endrunde in die Gruppe der ersten 8. Für Louis und Lorik bedeutete dies schwere Gegner gegen die sich beide jedoch beweisen konnten. Jonathan wollte dagegen oben mitspielen. Lorik schaffte es leider in dieser Runde trotz großem Kampf nicht mehr ein Spiel zu gewinnen. Dennoch ein sehr starker und so nicht erwarteter 8. Platz. Louis schaffte es auch in dieser Runde 2 Spiele für sich zu entscheiden und kämpfte sich so auf einen ebenfalls sehr starken 6. Platz. Jonathan spielte auch in dieser Runde ein positives 4:3. Unglücklich verlor er ein Spiel 2:3 was ihm letztendlich seinen erhofften 3. Platz kostete. Dennoch auch hier ein guter 4. Platz.

Till Kalmbach und Paul Krüger traten bei den Jungen 15 an. Hier wurde eine Vorrunde mit 12 Dreiergruppen gespielt. Dass es kein einfacher Tag für Till werden würde zeigte sich schon früh in der Gruppe, in der er mit 2 Niederlagen abschloss. Dennoch lieferte Till jedem Gegner einen starken Kampf und erkämpfte sich im Verlaufe des Turniers einige gute Siege und landetet so auf einem guten 26. Platz. Paul hingegen kam mit einem Sieg in der Vorrunde etwas besser in das Turnier. In der Zwischenrunde spielte er dann stark und konnte seine beiden Spiele gewinnen ehe er eine unglückliche Niederlage hinnehmen musste und so knapp die Gruppe um die ersten 8 Plätze verpasste. Jedoch konnte er so das Turnier noch mit einigen guten Erlebnissen beenden und gewann in der Endrunde noch weitere zwei Spiele.

Bei den Jungen 18 ging die KJa mit einem Teilnehmer an den Start. Für Felix Schnabl ging es darum, sich möglichst souverän für die nächste Runde zu qualifizieren. Dieser Rolle wurde er gerecht und so gewann er alle Spiele der Vorrunde, sowie der Zwischen- und Endrunde. Seinen einzigen Satzverlust erlitt er in der Endrunde, was mehr Makel in der Ergebnistabelle als wirklicher Verlust sein dürfte. Insgesamt starker und vor allem souveräner Auftritt.

Weitere Inhalte