Bayern holen Schwung für die englische Woche

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Plan der Bayern für das Heimspiel gegen den Hamburger SV war klar. Zum einen wollten die Münchner zeigen, dass das torlose Remis zuhause gegen Hertha BSC nur ein Ausrutscher war, zum anderen sollte das Selbstbewusstsein vor den letzten beiden Partien vor der Länderspielpause - in Istanbul und in Leipzig - noch einmal zusätzlichen Schwung bekommen.

„Wir müssen in den Bundesliga-Spielen zeigen, dass wir gut drauf sind", meinte Arjen Robben. Und das gelang dem Tabellenführer beim 6:0-Sieg in beeindruckender Manier. Bereits in der 8. Minute sorgte Franck Ribéry für die Führung und Robert Lewandowski legte innerhalb kürzester Zeit mit einem Doppelpack nach (12. und 19.). „Wir hatten einen sehr guten Start", freute sich Jupp Heynckes und fügte an: „Wenn wir in der Arena 3:0 führen, ist es für den Gegner schwer, das Ergebnis zu korrigieren."

Doppelpack Ribéry -- Dreierpack Lewandowski

So war es auch und die Bayern ließen nichts anbrennen. Der Tabellenvorletzte kam aus der eigenen Hälfte so gut wie nie heraus und war lediglich mit Verteidigen beschäftigt. „Für mich war es wichtig, dass das Team nicht nachgelassen hat und wir nichts zugelassen haben", lobte der 72-jährige Fußballlehrer seine Mannschaft, obwohl es diese kurz vor der Pause etwas langsamer angehen ließ.

Nach der Pause legten die Bayern dann ja wieder los und Robben erhöhte in der 55. Spielminute auf 4:0. Ribéry mit seinem zweiten Treffer des Tages (81.) und Lewandowski mit seinem dritten -- dieses Mal per Strafstoß (90.) -- machten das halbe Dutzend dann noch voll. Der Pole hatte kurz zuvor den ersten Foulelfmeter vergeben (86.).

Einziger Wermutstropfen an diesem Nachmittag war die Verletzung von Corentin Tolisso. Der Franzose wurde zur Pause eingewechselt, musste dann aber nach einem Pressschlag mit dem Hamburger Vasilije Janjicic in der 65. Minute mit starken Schmerzen wieder runter. Die Untersuchungen am Sonntag ergaben eine schwere Prellung des Schienbeins.

Titelfeier in Leipzig?

Dank der drei Punkte können die Bayern bereits kommenden Sonntag mit einem Sieg in Leipzig die Meisterschaft klar machen, vorausgesetzt Schalke lässt am Samstagabend in Wolfsburg Punkte liegen. Außerdem werden Robben & Co. die Reise nach Istanbul am Dienstag nun bestens gelaunt angehen.

„Das Spiel und das Ergebnis sind wichtig für die kommenden Aufgaben", betonte Heynckes, für den es wenig verwunderlich ist, dass sein Team trotz des großen Vorsprungs in der Liga so konzentriert zur Sache geht. „Die Spieler verstehen und respektieren sich. Ich denke, es macht ihnen Spaß beim FC Bayern und in diesem Team zu spielen. Das haben sie heute wieder zum Ausdruck gebracht." Und somit den zuvor geschmiedeten Plan bestens erfüllt.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen