Kovac jagt Ancelottis Startrekord

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit sieben Siegen aus seinen ersten sieben Pflichtspielen auf der Bayern-Trainerbank ist Niko Kovac ein Auftakt nach Maß beim deutschen Rekordmeister gelungen. Dieser Start könnte mit einem weiteren Sieg am Dienstagabend gegen den FC Augsburg sogar historisch werden, denn acht Siege zu Beginn einer Amtszeit gelangen beim FC Bayern München bislang einzig Carlo Ancelotti im Spätsommer 2016. Was sonst noch an Zahlen und Fakten rund um das bayerische Nachbarschaftsduell von Interesse ist, hat fcbayern.com zusammengestellt.

Bayern ist eine Wiesn-Heimmacht

Zur Wiesnzeit ist es doch am schönsten in München. Das denkt sich auch der deutsche Rekordmeister und blieb wettbewerbsübergreifend in den vergangenen 16 Heimspielen während des Oktoberfestes ungeschlagen (14 Siege, zwei Remis) -- und das bei einem Torverhältnis von 51:7 Treffern. Die letzte Heimniederlage des FC Bayern während der Wiesn liegt zum Duell mit Augsburg auf den Tag genau acht Jahre zurück: Am 25. September 2010 entführte der 1. FSV Mainz 05 die drei Punkte aus der Allianz Arena -- bei der 1:2-Pleite saß damals noch Louis van Gaal auf der Trainerbank der Münchner.

15. Bundesliga-Duell

Seit dem Sommer 2011 ist der FC Augsburg erstklassig, damit kommt es zum 15. Nachbarschaftsduell zwischen dem FCA und dem FCB in der Bundesliga. Die Bilanz kann sich aus Bayern-Sicht sehen lassen: Zwölf Münchner stehen zwei Augsburger Siege gegenüber. Sowohl 2014 als auch 2015 standen die Bayern vor der Niederlage gegen die Fuggerstädter aber bereits als Deutscher Meister fest. Besonders schöne Erinnerungen dürften die Münchner noch an das letzte Aufeinandertreffen haben, als sie im April mit einem 4:1-Sieg in Augsburg die sechste Meisterschaft in Folge klar machten. Im Schnitt ergeben die bisherigen Ergebnisse eine Punkteausbeute des Rekordmeisters von 2,57 Zählern pro Bundesliga-Partie gegen Augsburg. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten sind die Bayern so erfolgreich.

Lewys Lieblinge

Gegen den FC Augsburg trifft Robert Lewandowski in der Bundesliga besonders gern: Zwar kam der Pole im bisher letzten Duell mit dem FCA im April nicht zum Einsatz, in den vier Begegnungen zuvor mit den Fuggerstädtern konnten die Bayern-Fans jedoch neun Tore von Lewy bejubeln. In seiner Bundesliga-Laufbahn bringt es der 30-Jährige auf insgesamt 18 Treffer in 13 Duellen mit den Augsburgern. Das ist nicht nur persönlicher Rekord für den Polen, gleichzeitig traf auch kein anderer Spieler in der Bundesliga-Historie so häufig gegen die bayerischen Schwaben.


Diesen Artikel teilen