Kovac begrüßt Hummels und Ulreich im Training zurück

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Donnerstagvormittag herrschte wieder reger Betrieb auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße -- doch alle seine Profis konnte Niko Kovac zwei Tage vor dem Verfolgerduell bei Borussia Mönchengladbach noch nicht auf dem Rasen begrüßen. Nachdem die Personalsituation zu Wochenbeginn noch angespannter war, ist nun aber wieder Besserung in Sicht.

Mats Hummels und Sven Ulreich haben ihren grippalen Infekt überwunden und trainierten bei der Vormittagseinheit wieder gemeinsam mit den Teamkollegen. Dagegen musste der ebenfalls erkrankte Manuel Neuer noch einmal passen. „Da hoffen wir, dass er Freitag wieder mittrainieren wird", gab sich Kovac aber für eine baldige Rückkehr seines Kapitäns optimistisch.

Hummels und Ulreich zurück - Ribéry fällt aus

Ebenfalls noch Hoffnung auf einen Einsatz am Samstagabend hat Kovac bei Leon Goretzka und David Alaba, die am Donnerstag auch nicht mit auf dem Platz stehen konnten: Ersterer „plagt sich schon eine Weile" mit Sprunggelenksproblemen herum, weshalb er auch zuletzt im Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC zur Pause ausgewechselt wurde, wie der 47-Jährige verriet. Beim Österreicher sei kurzfristig eine Sehnenreizung hinzugekommen. Ob es für die beiden für Gladbach reicht, ist offen. „Wir müssen schauen, wie es sich entwickelt. Es kann sein, dass wir es schaffen, es kann aber auch sein, dass wir es nicht schaffen", erklärte Kovac.

Neben den länger verletzten Arjen Robben (Oberschenkelprobleme), Corentin Tolisso (nach Kreuzbandriss) und Kingsley Coman (Muskelfaserriss) muss der Bayern-Trainer damit am Wochenende mit Sicherheit nur auf den erkrankten Franck Ribéry verzichten: Der Franzose „hat einen Magen-Darm-Infekt, er fällt definitiv für das Spiel am Samstag aus", sagte Kovac.