präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Auch Ribéry und Thiago dabei

Neuer im Kader für Hertha-Spiel

Increase font size Schriftgröße

Der Kapitän geht mit an Bord! Manuel Neuer kann die Reise zum Auswärtsspiel im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Hertha BSC (zum Vorbericht) antreten. Der Nationalkeeper hatte sich in der vergangenen Woche eine Handverletzung zugezogen und dem FC Bayern so am vergangenen Bundesliga-Spieltag in Leverkusen gefehlt. Am Dienstag nahm der 32-Jährige aber wieder am Abschlusstraining teil und steht damit im Kader für die Partie in der Hauptstadt.

Neben Neuer kann Niko Kovac auch wieder Thiago und Franck Ribéry in seinem Aufgebot begrüßen. Der Spanier hatte nach muskulären Problemen ebenfalls ein Spiel pausieren müssen. Ribéry meldete sich nach seinem Muskelfaserriss aus dem Trainingslager in Doha vor knapp einem Monat wieder einsatzbereit.

Robben, Sanches und Tolisso bleiben in München

Allerdings muss der Rekordpokalsieger in Berlin auf ein Trio verzichten. Bei Arjen Robben reicht es nach seinen anhaltenden Oberschenkelproblemen noch nicht zu einem Einsatz. „Er fühlt sich noch nicht hundertprozentig sicher, von daher ist er keine Alternative“, bestätigte Niko Kovac.

Das gilt auch für Renato Sanches, der laut Aussagen seines Trainers „nach dem Spiel in Leverkusen Schmerzen im Sprunggelenk verspürte“ und so im Training pausieren musste. Dazu stieg Corentin Tolisso nach seinem im September erlittenen Kreuzbandriss erst unter der Woche wieder ins Lauftraining ein und muss noch weiter an seinem Comeback arbeiten.

Hertha mit Personal-Problemen

Beim Gegner aus Berlin droht in Arne Maier ebenfalls ein Leistungsträger auszufallen. Der Mittelfeldspieler musste am Montag eine Trainingspause einlegen und ist für das Pokalspiel fraglich. Zudem sind die Langzeitverletzten Javairô Dilrosun, Mathew Leckie, Derrick Luckassen, Julius Kade und Peter Pekarík weiter keine Option für Hertha-Trainer Pál Dárdai.

Weitere Inhalte