Bayern starten in ereignisreiche Woche

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Trainingsauftakt am Montagvormittag verlief schon einmal nach Maß. Bei strahlendem Sonnenschein und bei bester Stimmung starteten die Bayern-Profis in die neue Woche -- und die hat es in sich! Auf das Pokal-Viertelfinale gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim am Mittwochabend folgt am Samstag das Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund. Zwei wegweisende Spiele also im Kampf um die nationalen Titel.

„Wir sind alle sehr gespannt auf diese Woche", sagte Niko Kovac im Anschluss an die Übungseinheit im Pressetalk. Die Enttäuschung vom Wochenende hatte der Bayern-Coach da schon lange wieder abgehakt: „Leider haben wir das Freiburg-Spiel nicht so absolvieren können, wie ich mir das vom Ergebnis vorgestellt habe. Das heißt aber nicht, dass die Woche nicht gut enden wird."

Ulreich wohl gegen Heidenheim im Tor

Zunächst steht für Kovac aber einzig das Pokal-Spiel im Vordergrund, der BVB „kommt danach". Hierbei muss der 47-Jährige jedoch erneut Ausfälle verkraften: „Am Mittwoch rechne ich nicht mit Arjen Robben und Alphonso Davies." Auch ein Einsatz von Manuel Neuer und David Alaba, die in Freiburg aufgrund von muskulären Problemen gefehlt hatten, sei noch offen. Beide „haben heute nicht mittrainiert, sie sind auf dem Weg der Besserung, aber mehr auch nicht", verriet Kovac. Für die Besetzung der Torwartposition am Mittwoch geht er „jetzt erst einmal davon aus, dass das Sven Ulreich sein wird".

Weitaus positivere Nachrichten gab es dagegen bei Corentin Tolisso zu vermelden, der nach seinem Kreuzbandriss im September seit gut zwei Wochen immer wieder mit der Mannschaft trainiert: „Coco macht sehr gute Fortschritte", erklärte sein Trainer und ergänzte: „Er hat keine Probleme, das Knie ist absolut in einem Top-Zustand." Tolisso müsse nun in Absprache mit den Ärzten das Zeichen geben. „Dann hoffe ich, dass er in dieser Saison noch den ein oder anderen Kurzeinsatz bekommt", sagte Kovac.