präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zahlen & Fakten zum Spitzenspiel

Kampf um Platz eins im 100. Bundesliga-Duell FCB vs. BVB

Increase font size Schriftgröße

Der FC Bayern und Borussia Dortmund hätten wohl kaum einen würdigeren Rahmen für ihr Jubiläumsspiel finden können: Wenn die beiden Kontrahenten am Samstagabend in der Allianz Arena zum 100. Mal in der Bundesliga aufeinandertreffen, geht es um nichts weniger als die Tabellenführung und damit vielleicht schon eine Vorentscheidung im Meisterrennen. Von den bisher 99 Duellen gewannen die Schwarzgelben 25, der Rekordmeister dagegen deren 45 (29 Remis), womit die Westfalen gegen kein Team häufiger im Oberhaus verloren – und am Samstag soll der 46. Bayern-Erfolg folgen! Weitere interessante Zahlen und Fakten zur Partie hat fcbayern.com zusammengestellt.

Heimserie ausbauen

Der FC Bayern gewann nicht nur die vergangenen sieben Bundesliga-Heimspiele bei einem beachtlichen Torverhältnis von 21:2, sondern hatte zuletzt auch gegen Dortmund zuhause in Liga-Duellen das bessere Ende für sich: Vier Siege in Serie feierten die Münchner in der Meisterschaft gegen den BVB in der Allianz Arena – bei ebenfalls beachtlichen 17:3 Toren. In der dritten Saison in Folge findet das Heimspiel des FCB gegen Dortmund übrigens am 28. Spieltag statt – vor zwei Jahren gewannen die Bayern mit 4:1, vor einem Jahr, am 31. März 2018, sogar mit 6:0. Dieses Mal werden es die Borussen dem Rekordmeister aber wohl nicht so einfach machen – mit nur 12 Gegentoren stellt der BVB aktuell gemeinsam mit Leipzig die beste Auswärtsdefensive.

Kommt es zum erneuten Führungswechsel?

Am vergangenen Spieltag musste das Team von Niko Kovac Platz eins in der Tabelle an die Dortmunder abgeben, nun soll dieser mit einem Heimsieg wieder nach München zurückgeholt werden. Erstmals seit neun Jahren käme es damit wieder zu einem so späten Führungswechsel in der Bundesliga. Damals reiste der FC Bayern am 29. Spieltag der Saison 2009/10 als Tabellenzweiter mit zwei Punkten Rückstand zum Tabellenführer FC Schalke 04 – durch einen 2:1-Auswärtssieg zog der FCB an S04 vorbei und blieb bis zum Saisonende ganz oben. Auf geht’s, Jungs! Das geht noch einmal…

Absolutes Spitzenspiel

Keine andere Mannschaft prägte die Bundesliga so sehr wie die beiden Kontrahenten. In den vergangenen 25 Spielzeiten gewannen nur zwei Teams mehr als eine Deutsche Meisterschaft: Bayern (16) und Dortmund (5), die zusammen für 21 Titel verantwortlich zeichneten. In den letzten Jahren spitzte sich das noch einmal zu: Seit Sommer 2010 standen sich der FC Bayern und der BVB 16 Mal in der Bundesliga gegenüber – acht Mal war es das absolute Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten und -zweiten.

Bis zum Abpfiff wachsam sein

Borussia Dortmund feierte an den Spieltagen 26 und 27 jeweils Siege durch Tore in der Nachspielzeit. In dieser Saison erzielte der BVB schon neun Treffer ab der 90. Spielminute (Liga-Höchstwert) und stellt mit Paco Alcácer den ersten Spieler der Bundesliga-Historie, der das Kunststück fertigbrachte, fünf Mal innerhalb einer Saison in der Nachspielzeit zu treffen. Die Bayern müssen also bis zur letzten Minute wachsam bleiben!

Weitere Inhalte