präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zahlen-Spiele zum Pokal-Halbfinale

Duell der Rekordserien - eine muss reißen!

Increase font size Schriftgröße

Man kennt sich: Gerade einmal vier Tage, nachdem der FC Bayern gegen Werder Bremen drei wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen einfahren konnte, treffen die beiden Teams am Mittwoch schon wieder im Bremer Weser-Stadion aufeinander – doch dieses Mal geht es um den Einzug ins DFB-Pokalfinale. Vor drei Jahren begegneten sich die Kontrahenten schon einmal in der Vorschlussrunde: Dank eines Doppelpacks von Thomas Müller lösten die Münchner das Endspiel-Ticket und gewannen im Anschluss zum bisher letzten Mal den Pokal. Weitere Zahlen und Fakten zum zweiten Teil des Werder-Doppelpacks hat fcbayern.com zusammengestellt.

Heim- vs. Auswärtsrekordserie – welche wird halten?

Es sind zwei irrwitzige Serien, die bei diesem Duell aufeinandertreffen – auf der einen Seite die heimstarken Bremer, auf der anderen Seite die Auswärtsmacht aus Bayern. Doch der Reihe nach: Werder kam bei den vergangenen 37 Pokalauftritten im Bremer Weser-Stadion in die nächste Runde – das ist Rekord in diesem Wettbewerb! Die letzte Heimniederlage setzte es für den SVW im April 1988 beim 0:1 im Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt – den späteren Pokalsieger. Dagegen setzten die Münchner die beste Auswärtsserie der Pokal-Historie und zogen seit dem 2:4 im März 2009 bei Bayer 04 Leverkusen in 29 Gastspielen in Folge in die nächste Runde ein.

Pokalbilanz spricht klar für Bayern

In den bislang acht Vergleichen mit Werder im DFB-Pokal setzte sich der FC Bayern sieben Mal durch. Darunter waren auch die beiden Endspielsiege gegen die Norddeutschen im Jahr 2000 (3:0) und 2010 (2010). Bremen entschied nur ein Duell für sich, dabei handelte es sich aber um das Finale am 12. Juni 1999, das die Grünweißen knapp mit 5:4 nach Elfmeterschießen gewannen

Das Nonplusultra im DFB-Pokal

Werder gewann den DFB-Pokal bislang sechs Mal, Rekordpokalsieger Bayern München stemmte den Cup sogar schon 18 Mal in die Höhe. Damit treffen nicht nur die Mannschaften aufeinander, die die meisten Titel in diesem Wettbewerb gesammelt haben, sondern auch die erfolgreichsten Torjäger der Pokal-Historie: Der FCB schoss in seiner Geschichte 729 Pokaltore, Bremen derer 564. Kein anderes Team traf so häufig wie die beiden Halbfinalisten.

Süle und Sahin fehlen gesperrt

Die Bayern bauten durch das spektakuläre 5:4 im Viertelfinale gegen den 1. FC Heidenheim eine weitere Rekordserie in diesem Wettbewerb aus und zogen im zehnten Jahr in Folge ins DFB-Pokal-Halbfinale ein. Nicht dabei sein kann dabei aber Niklas Süle, der in der Runde der letzten Acht gegen den Zweitligisten die Rote Karte sah und damit gesperrt fehlt. Gleiches gilt für den Bremer Nuri Sahin nach einer Gelb-Roten-Karte im Viertelfinale beim FC Schalke 04 (2:0). Beide wären in einem möglichen Endspiel aber wieder spielberechtigt.

Weitere Inhalte