Bayern und die wilde 13

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

13 Mal traf Rafinha auf den 1. FC Nürnberg und blieb dabei ohne Niederlage. Zehn Siege und drei Unentschieden lautet die Bilanz für die Nummer 13 des FC Bayern, der beim 4:0-Sieg am 13. April 2013 eines seiner bislang zwölf Bundesliga-Tore erzielte. Mit einem Treffer am Sonntag könnte Rafinha seine Marke auf 13 verbessern. Weitere Zahlen und Fakten zum bayerischen Derby am 31. Spieltag hat fcbayern.com für Euch zusammengestellt.

Bayern spielt zweitbeste Rückrunde

Aktuell spielt der FC Bayern die zweitbeste Rückrunde der Vereinsgeschichte. In den bisherigen 13 Spielen nach der Winterpause holte der Rekordmeister 34 von 39 möglichen Punkten. Diese Bilanz übertrafen die Münchner nur in der Triple-Saison 2012/13, als sie die Maximalausbeute von 39 Zählern einfuhren.

Klare Verhältnisse zwischen Bayern und Franken

Zum insgesamt 62. Mal treffen am Samstag der FC Bayern und der 1. FC Nürnberg in der Bundesliga aufeinander. Mit 38 Siegen, zwölf Remis und elf Niederlagen bei 112:62 Toren spricht die Bilanz klar für die Münchner, die die letzten 13 Partien gegen den Club nicht verloren haben (9 Siege, 4 Remis).

Starke Serie gegen Aufsteiger und Abstiegskandidaten

Der FC Bayern gewann die letzte 17 Bundesligaspiele bei einem Aufsteiger und erzielte dabei 58:10 Tore. Die letzte Niederlage gab es am 2. Spieltag 2010/11 beim 1. FC Kaiserslautern (0:2). Noch beeindruckender ist die Bilanz gegen Abstiegskandidaten: Seit über acht Jahren verlor der FCB keine Partie gegen ein Team, das auf den letzten drei Plätzen stand. Zuletzt geschah dies im Februar 2011 beim 1. FC Köln (2:3). Seither gab es in 38 Spielen 35 Siege (drei Remis) und beachtliche 100:14 Tore.

Nürnberg punktet zuhause

Hoffnung auf den Ligaverbleib zieht der 1. FC Nürnberg vor allem aus seiner Heimbilanz. 15 seiner bislang 18 Punkte holte der Club im heimischen Max-Morlock-Stadion. In den letzten fünf Heimspielen gab es nur eine Niederlage, am 24. Spieltag gegen RB Leipzig (0:1). Gegen den FC Bayern warten die Franken allerdings seit Februar 2007 (3:0) auf einen Heimsieg.

Nichts zu holen gegen Spitzenreiter

Noch länger wartet der 1. FC Nürnberg inzwischen auf einen Sieg gegen einen Tabellenführer. Seit über 14 Jahren gelang dem Club kein dreifacher Punktgewinn gegen einen Spitzenreiter. Zuletzt war dies im November 2004 der Fall, als die Nürnberger den VfL Wolfsburg mit 4:0 besiegten.