präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
WM-Spielerinnen zurück am FC Bayern Campus

Zwei Testspiele, zwei Siege: Alle Infos zur Saisonvorbereitung der FCB-Frauen

Increase font size Schriftgröße

Seit drei Wochen läuft bei den FC Bayern Frauen mittlerweile die Saisonvorbereitung. Seit dem Trainingsauftakt mit halber Mannschaft sind mittlerweile alle WM-Spielerinnen aus ihrem wohlverdienten Urlaub zum Team dazugestoßen. „Wir sind mit den ersten Wochen mehr als zufrieden, alle haben bestens mitgezogen. Wir konnten uns erste Grundelemente erarbeiten und die Spielerinnnen, die vor Ort waren, haben diese bisher sehr gut umgesetzt“, freute sich der neue Cheftrainer Jens Scheuer über die bisherigen Trainingserfolge. Nach den Leistungstests für die WM-Spielerinnen am heutigen Montag steht am Dienstag das erste Mannschaftstraining in Vollbesetzung an.

2:1 gegen Ingolstadt, 3:0 gegen Zürich

Das erste Testspiel der Saisonvorbereitung fand am 13. Juli am FC Bayern Campus statt. Gegen die Schanzer-Frauen aus Ingolstadt setzte sich das Team von Jens Scheuer nach frühem Rückstand mit 2:1 durch. Mandy Islacker schoss den FCB mit einem Doppelpack zum Sieg. „Wir hätten noch zehn Tore mehr machen können, aber für das erste Testpiel war es in Ordnung“, so die Doppeltorschützin.

Im Testspiel gegen den FC Zürich kam es am Samstag, den 20. Juli, zur Wiederauflage des Champions-League-Achtelfinals der vergangenen Saison. Selbst ohne die meisten WM-Spielerinnen zeigten sich die Münchnerinnen bereits in hervorragender Frühform und schlugen die Schweizer Meisterinnen ungefährdet mit 3:0. Für die Treffer sorgten Mandy Islacker (20.) und Jovana Damnjanovic mit einem Doppeltreffer (32., 82.).

Erster FCB-Einsatz für Simone Boye

Zu ihrem ersten Einsatz beim FC Bayern kam nach längerem Verletzungspech endlich auch Winterneuzugang Simone Boye. „Es war großartig, eindlich mein erstes Spiel im Bayern-Trikot machen zu können. Auch wenn ich natürlich erst wieder reinkommen muss, hat es wahnsinnig Spaß gemacht, den Ball am Fuß zu haben und mit den Mädels auf dem Platz zu stehen“, so die dänische Nationalspielerin über das Zürich-Spiel. 

Auch Jovana Damnjanovic, die gegen Zürich zwei Mal traf, sieht die Vorbereitung auf einem guten Weg: „Der Trainer hat uns in der bisherigen Vorbereitung gute und klare Anweisungen gegeben, die wir in den ersten Testspielen bereits gut umsetzen konnten. Wir können alle sehr zufrieden sein, besonders auch die vielen Ersatz-Spielerinnen aus der 2. Mannschaft, die die WM-Spielerinnen bisher vertreten haben“, so Damnjanovic. 

In London gegen Arsenal, in Toulouse gegen PSG

Am Samstag, den 27. Juli reisen die Bayern-Frauen nach England und treten beim Emirates Cup gegen Arsenal London, die amtierenden Meisterinnen der Women's Super League, an. Anstoß im 60.000 Zuschauer fassenden Emirates Stadium ist um 12:30 Uhr. Direkt im Anschluss spielt Arsenals Männerteam dort gegen Olympique Lyon. 

Am Montag, den 5. August, geht es für die Münchnerinnen dann zum Women's French Cup nach Toulouse. Dort treffen sie am 6. August auf Frankreichs Vizemeister Paris Saint Germain, die Endspiele des Vorbereitungsturniers, entweder gegen den FC Chelsea oder Montpellier HSC, finden am 8. August statt. 

„Der Konkurrenzkampf wird nun anziehen“

„Erst vor wenigen Tagen sind neun Spielerinnen zur Mannschaft dazugestoßen, das ist fast die Hälfte des Teams. Ab jetzt können wir im Gruppentaktischen Bereich mit der gesamten Mannschaft arbeiten und Vollgas geben. Und auch der Konkurrenzkampf wird nun nochmals anziehen“, sagte Trainer Scheuer zum Ausblick auf die nun anstehenden Trainingswochen. „Auch in der physischen Trainingssteuerung können wir nun mit dem gesamten Team arbeiten, um auf unser gewünschtes Nivau zu kommen und unseren Spielstil über 90 Minuten durchziehen zu können.“

Das erste Pflichtspiel der FCB-Frauen wird der Bundesliga-Auftakt beim SC Freiburg sein. Die Flyeralarm Frauen-Bundesliga startet für die Bayern am Samstag , den 17. August, um 13 Uhr im Möslestadion. Das erste Heimspiel findet am Wochenende darauf gegen den 1. FFC Frankfurt statt - am Freitag, den 23. August, um 19:15 Uhr.

Weitere Inhalte