präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Personalien vor Schalke

Neuzugänge im Kader - Boateng fraglich

Increase font size Schriftgröße

Niko Kovač freut sich auf das kommende Wochenende und das anstehende Spiel beim FC Schalke 04. Im Vergleich zur Auftaktpartie gegen die Hertha hat der Trainer des FC Bayern personell nun mehr Optionen. „Ich finde, wir haben jetzt einen sehr guten Kader. Wir können jetzt nachlegen“, meinte der 47-Jährige am Donnerstag auf dem Pressetalk vor dem 2. Spieltag.

Ivan Perišić ist nach seiner abgesessenen Gelbsperre nun spielberichtigt, und durch die Transfers von Michaël Cuisance und Philippe Coutinho kamen in den letzten Tagen zwei weitere Profis zum Kader hinzu. Einen Einsatz des Brasilianers von Beginn an schloss Kovač jedoch aus. „Er ist mit Sicherheit noch nicht auf dem Fitnessniveau, das er braucht, um von Beginn an oder 90 Minuten zu spielen“, erklärte der Fußballlehrer.

Coutinho stieg bei seinem ehemaligen Klub aufgrund der Teilnahme an der Copa América erst spät ins Training ein. Der Trainer möchte daher kein Risiko eingehen: „Er hat absolut Nachholbedarf, dem werden wir Rechnung tragen. Wir werden ihn mit Sicherheit nicht verheizen.“ Bei Cuisance und Perišić sieht dies anders aus, da beide schon seit längerem im Training sind. 

Verzichten muss Kovač auf Schalke aller Voraussicht nach auf Jérôme Boateng und Fiete Arp, die beide in den letzten Tagen krankheitsbedingt fehlten. Leon Goretzka konnte diese Woche verletzungsbedingt ebenfalls nicht trainieren. „Das reicht für das Wochenende auch nicht“, merkte Kovač an.

Liveticker: Pressetalk mit Niko Kovac vor Schalke
Liveticker: Pressetalk mit Niko Kovac vor Schalke
Aktualisieren

Liveticker: Pressetalk mit Niko Kovac vor Schalke

Am Samstagabend tritt der FC Bayern zum 2. Spieltag auf Schalke. Im Pressetalk am Donnerstag spricht Niko Kovac über die Ausgangslage vor dem Spiel.

Weitere Inhalte