Kahn und Klinsmann in deutsche Hall of Fame aufgenommen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Große Ehre für zwei ehemalige Bayern-Profis: Am Freitag wurden Oliver Kahn und Jürgen Klinsmann in die Hall of Fame des deutschen Fußballs im deutschen Fußballmuseum in Dortmund aufgenommen. Das Duo erweitert gemeinsam mit Helmut Schön, Dixie Dörner und Wolfgang Overath die erste Elf, mit der im vergangenen April die Ruhmeshalle eröffnet wurde. Darin sind in Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Paul Breitner, Andreas Brehme, Lothar Matthäus und Gerd Müller bereits sechs ehemalige Spieler des FC Bayern vertreten. Wer zur *Hall of Fame*gehört, wird bei einer Wahl von führenden Sportjournalisten bestimmt.

Das designierte Vorstandsmitglied des FC Bayern, Oliver Kahn, spielte von 1994 bis 2008 beim deutschen Rekordmeister, mit dem er unter anderem im Jahr 2001 die Champions League gewann. Klinsmann trug von 1995 bis 1997 das FCB-Trikot und war in der Saison 2008/09 auch Trainer der Münchner.

Oliver Kahn ist darüber hinaus auch Mitglied der Hall of Fame des FC Bayern, die ihren Platz in der FC Bayern Erlebniswelt hat.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen