präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Neuer auf Platz drei

1.100 Siege und 2.500 Heimtore - FC Bayern baut Rekorde aus

Increase font size Schriftgröße

„Oh, wie ist das schön“ hallte es noch während des Spiels von den Rängen der Münchner Allianz Arena. Mit 4:0 besiegte der FC Bayern im Bundesliga-Topspiel Vizemeister Borussia Dortmund und baute seine Serie gegen den BVB auf nun sechs Heimsiege hintereinander aus. Das gelang dem Rekordmeister zuvor nur zwischen 1977 und 1984, damals gewannen die Münchnern sogar acht Heimsiege hintereinander gegen die Westfalen. Aber auch darüber hinaus lieferte der Klassiker zwischen den beiden Topteams beeindruckende Zahlen.

2.500Robert Lewandowskis Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 war zugleich das 2.500. Heim-Tor des FC Bayern in der Bundesliga.

1.100 – So viele Siege hat der FC Bayern nach dem Dreier gegen den BVB nun in der Bundesliga errungen. Damit baute der Rekordmeister seine Bestmarke weiter aus, auf Platz zwei in der ewigen Tabelle folgt der BVB mit 789 Siegen.

250 – Apropos Siege: Manuel Neuer feierte gegen Dortmund seinen 250. Erfolg in der Bundesliga und zog damit mit den langjährigen Bayern-Kapitän Philipp Lahm gleich. Nur Oliver Kahn (310) und Manfred Kaltz (291) gewannen häufiger als Neuer und Lahm.

150Leon Goretzka absolvierte gegen Dortmund seinen 150. Einsatz in der Bundesliga. Zugleich war dies sein 50. Pflichtspiel für den FC Bayern.

125 – So viele Bundesliga-Heimspiele hintereinander blieb der FC Bayern nach einer Halbzeitführung ungeschlagen (118 Siege, 7 Niederlagen). Zuletzt verlor der Rekordmeister nach einer Halbzeitführung im April 2007 (1:2 beim Hamburger SV).

100 – Thomas Müller bereitete das Tor zum 2:0 durch Serge Gnabry vor und leistete damit seine 100. Torvorlage in der Bundesliga. Damit ist der 30 Jahre alte Offensivspieler der erste Spieler seit Datenerfassung 2004/05, der diese Marke knackt.

Weitere Inhalte