präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Fünf Liga-Heimspiele, zehn Tore

Lewandowskis Traumbilanz gegen den BVB

Increase font size Schriftgröße

Robert Lewandowski funkt in den Pass von Dan-Axel Zagadou. Der Ball springt nach vorne in Richtung des herauseilenden Roman Bürki. Doch Lewandowski ist schneller! Elegant überlupft der Pole den BVB-Schlussmann. Mit dem Atem von Zagadou im Nacken kommt dem Münchner ein weiterer genialer Einfall. An der Strafraumkante nimmt er den Ball akrobatisch per Seitfallzieher volley. Das Leder touchiert den Pfosten und landet zum 2:0 ins Netz.

Am 28. Spieltag der vergangenen Saison bejubelte der FC Bayern einen Meilenstein auf dem Weg zur 29. Deutschen Meisterschaft. Mit 5:0 bezwangen die Münchner den direkten Titelkonkurrenten Borussia Dortmund in der Allianz Arena und zogen somit am BVB vorbei auf Platz eins. Toptorjäger Lewandowski präsentierte sich wieder einmal in bester Torlaune und steuerte zwei Treffer bei.

Generell trifft der 31-Jährige gerne gegen seinen ehemaligen Verein aus dem Ruhrgebiet, ganz besonders vor heimischem Publikum in der Bundesliga. Bei seinem ersten Liga-Spiel in München gegen die Borussia erzielte er beim 2:1-Erfolg den zwischenzeitlichen Ausgleich. In den folgenden beiden Spielzeiten trug sich Lewandowski bei den deutlichen Heimsiegen gegen den BVB (5:1 - 2015/16 und 4:1 - 2016/17) jeweils doppelt in die Torschützenliste ein. Beim 6:0 in der Allianz Arena in der Saison 2017/18 toppte er das Ganze noch und traf gleich dreimal ins Schwarze.

Der Statistik nach dürfen die Bayern-Fans also auch am Samstag im Bundesliga-Topspiel hoffen, dass sie unsere Nummer neun zum Jubeln bringt.

Weitere Inhalte