präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Das ist schon eine verrückte Zahl“

Müller durchbricht Schallmauer von 500 Partien für den FC Bayern

Increase font size Schriftgröße

So hatte sich das bayerische Urgestein sein Jubiläum sicher nicht vorgestellt! Thomas Müller absolvierte am Samstag beim 1:5 (1:2) bei Eintracht Frankfurt sein 500. Pflichtspiel für den FC Bayern und wurde damit zum zehnten Spieler der Vereinsgeschichte, der diese magische Marke seit dem Bundesliga-Aufstieg 1965 durchbrach. Der 30-Jährige liegt nun gleichauf mit seinem ehemaligen Teamkollegen Bastian Schweinsteiger, der den deutschen Rekordmeister nach seinem 500. Einsatz im Sommer 2015 verlassen hatte.

„Das ist natürlich schon eine verrückte Zahl“, sagte der Jubilar stolz und musste eingestehen, dass er zu Beginn seiner Karriere niemals damit gerechnet hätte, einmal in solche Sphären vorzustoßen zu können: „Dass man dann Profi beim FC Bayern wird, den Durchbruch schafft und für meinen Klub, den ich schon als kleiner Stöpsel verfolgt habe, dann 500 Pflichtspiele absolviert, das war rückblickend gedacht natürlich utopisch.“

Müllers Erfolgsgeschichte begann im Sommer 2000, als er im zarten Alter von elf Jahren von seinem Heimat-Club TSV Pähl zu seinem heutigen Verein wechselte. Seit seinem Profi-Debüt im Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV am 15. August 2008 gewann der Fan-Liebling sage und schreibe 21 Titel mit dem FC Bayern, war Teil der Mannschaft, die das historische Triple im Jahr 2013 nach München holte und erzielte zahlreiche wichtige Tore für den Rekordmeister.

Thomas Müllers Pflichtspiele für den FC Bayern
 

Wettbewerb Spiele Tore Vorlagen
Bundesliga 328 110 99
Champions League 107 43 17
DFB-Pokal 52 31 16
DFL-Supercup 9 3 1
Champions League-Quali 2 0 1
FIFA Klub-WM 1 0 0
UEFA Super-Cup 1 0 0
Gesamt 500 187 134


Dank seiner Treffsicherheit machte sich Müller auch weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte er 100 Länderspiele, wurde 2010 WM-Torschützenkönig und 2014 in Brasilien Weltmeister. In der Champions League ist der sogenannte Raumdeuter mit 107 Einsätzen Rekordspieler des FCB und mit 43 Toren sogar bester deutscher Torschütze aller Zeiten in diesem Wettbewerb.

Weitere Inhalte