präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Wie einst Klaus Augenthaler

Leon Dajaku erzielt das FC Bayern Tor des Monats Oktober

Increase font size Schriftgröße

Nicht wenige werden sich bei diesem Treffer an den legendären Kunstschuss von Klaus Augenthaler im Jahr 1989 zurückerinnert haben. Gut 30 Jahre, nachdem der ehemalige Bayern-Libero Frankfurts Keeper Uli Stein mit einem Schuss aus rund 50 Metern überwunden hatte, fasste sich Leon Dajaku von den FCB-Amateuren im Drittliga-Duell gegen Eintracht Braunschweig ein Herz. Noch aus der eigenen Hälfte schlug der 18-jährige Angreifer die Kugel mehr als sehenswert zum 2:0-Endstand in den Kasten der Gäste.

Dies goutierten auch die Fans des deutschen Rekordmeisters und wählten den Treffer zum FC Bayern Tor des Monats Oktober. 36 Prozent der Stimmen entfielen auf den Stürmer der Bayern-Reserve. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Corentin Tolisso (30%) und Carolin Simon (20%). Herzlichen Glückwunsch, Leon Dajaku!

Dajaku schon zwei Mal im Profi-Kader

Dajakus Treffsicherheit blieb auch bei den Profis des FC Bayern nicht verborgen. Beim DFB-Pokal-Spiel in Bochum Ende Oktober sowie im Bundesliga-Duell in Frankfurt Anfang November stand der deutsche Juniorennationalspieler bereits im Kader der 1. Mannschaft. Aktuell geht der Goalgetter in der Länderspielpause für U19-Auswahl des DFB auf Torejagd.

Die Blaupause für Dajaku: In der 1. Pokalrunde 1989/90 erzielte Klaus Augenthaler aus gut 50 Metern den 1:0-Siegtreffer gegen Eintracht Frankfurt. Der Kunstschuss wurde später als „Tor des Jahrzehnts“ ausgezeichnet.

Weitere Inhalte