präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Auf Gerd Müllers Spuren

Unglaubliche Serie! Lewandowski bricht den nächsten Rekord

Increase font size Schriftgröße

Wer am Samstag auf ein Tor von Robert Lewandowski gewettet hatte, durfte sich nach dem 5:0-Sieg zwar über einen Gewinn freuen, die Quoten waren aber sicherlich nicht sehr hoch. Gegen Königsblau trifft der Pole nämlich besonders gerne und steht in diesem Duell nun bei 19 Treffern in 22 Pflichtspielen. Lediglich gegen den VfL Wolfsburg (21) netzt er häufiger.

Eiskalt: Bereits in der 6. Minute ist Robert Lewandowski zur Stelle und trifft zum 1:0. Die Chance aus rund sieben Metern ließ er sich natürlich nicht nehmen. 

Sein Tor zum 1:0 bedeutete außerdem die Einstellung eines Uralt-Rekords: Bereits im 9. Bundesliga-Spiel in Folge gelang ihm ein Treffer gegen S04. Eine solche Serie gegen ein Team schaffte zuvor nur der Ex-Schalker Klaus Fischer (von 1969 bis 1974 gegen Stuttgart).

Mit zwei Toren an den ersten beiden Spieltagen knüpft Lewandowski nahtlos an seine bärenstarke Hinrunde an – die Leisten-OP in der Winterpause ist ihm nicht anzumerken. Der Münchner führt die Torjägerliste der Bundesliga nun mit 21 Treffern an und auch dieser Wert ist historisch. Einzig der legendäre Gerd Müller (1972/73) traf an den ersten 19 Spieltag genau so häufig, niemand öfter.

Eine Saison für die Geschichtsbücher: In der Hinrunde brach Robert Lewandowski zahlreiche Rekorde und kletterte in der ewigen Torjägerliste nach oben 👇.

Weitere Inhalte