200201_lewandowski_jubilaeum_fcb

Lewandowski im Eiltempo zum 150. Bundesliga-Tor für den FC Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Diese Trefferquote wird langsam unheimlich: Robert Lewandowski schoss den FC Bayern am Samstag beim 3:1-Erfolg in Mainz in der achten Minute mit 1:0 in Führung und netzte damit in seinem 179. Bundesliga-Einsatz für den FC Bayern bereits zum 150. Mal ein. Erst acht Spieler markierten in der Historie der höchsten deutschen Spielklasse so viele Treffer für einen einzigen Verein – bei den Bayern gelang dies zuvor nur Gerd Müller und Karl-Heinz Rummenigge – doch so wenige Partien wie Lewandowski benötigte kein anderer Spieler zuvor.

13_mainz-fcb_200201_ima
Freude über das Jubiläumstor: Die Marke von 150 Toren für einen Verein erreichte kein Spieler so schnell wie Lewandowski.

22 Saisontore nach 20 Spielen erreichte zuvor nur Gerd Müller ––––––––––––––––––––––––––––––-

Es war jedoch nicht der einzige Rekord, den der Pole an diesem Samstagnachmittag aufstellte. Lewandowski erzielte bei den Rheinhessen sein 22. Saisontor – und das bereits am 20. Spieltag. In der nun 57 Jahre währenden Geschichte der Bundesliga erreichte einzig Gerd Müller zu diesem Zeitpunkt eine solche Trefferausbeute: Die Bayern-Legende traf in der Spielzeit 1972/73 ebenfalls 22 Mal in den ersten 20 Partien.

03_mainz-fcb_200201_get
Nach Flanke von Benjamin Pavard köpfte Lewandowski seine Bayern in der achten Minute mit 1:0 in Front.