Die Glanzleistung von Joshua Kimmich gegen Dortmund

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Fäuste geballt, den Mund weit aufgerissen -- die pure Freude! Nach dem Schlusspfiff schrie Joshua Kimmich sein Glück heraus. Gerade hatte der 25-Jährige mit seinem Team einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Deutsche Meisterschaft gemacht. Der FC Bayern bejubelte am Dienstagabend im Spitzenspiel der Bundesliga einen hart erkämpften 1:0-Erfolg beim Tabellenzweiten Borussia Dortmund. Somit bauen die Münchner ihren Vorsprung an der Spitze sechs Spieltage vor dem Saisonende auf sieben Zähler aus.

„Es war schon relativ spontan. Ich habe es nicht direkt gesehen, aber wir wurden vor dem Spiel darauf hingewiesen, dass Bürki ab und an weit vor dem Tor steht", beschrieb Kimmich die entscheidende Szene des Topspiels im Dortmunder Signal Iduna Park. In Minute 43 lupfte der Mittelfeldspieler den Ball äußerst sehenswert aus 18 Metern über BVB-Schlussmann Roman Bürki hinweg zum 1:0 ins Tor. „Es war sicher einer meiner schönsten Treffer und vor allem sehr wichtig", so Kimmich.

Flick: „Er gibt immer 100 Prozent"

Auch im Zweikampf immer bei 100 Prozent - Joshua Kimmich.

Mitspieler Thomas Müller hob die Schönheit des Tores hervor - auf seine eigene Art und Weise. Während Kimmichs TV-Interview rief er aus dem Hintergrund: „Joshua Junge, das war ein Golazo! Er hat heute früh schon angedeutet, dass er Spielfreude hat!" Auch Bayern-Trainer Hansi Flick fand lobende Worte für den Matchwinner: „Auf der Sechs kann er seine Qualitäten einsetzen. Er ist einer, der auf dem Platz noch mehr sprechen kann. Seine Entwicklung ist sehr gut. Er gibt immer 100 Prozent. Das ist einfach wunderschön." Sogar auf Seiten der Dortmunder zollte man der Leistung von Kimmich Respekt. „Manchmal werden solche Spiele von genialen Momenten entschieden. So wie beim 1:0 durch Kimmich", meinte BVB-Verteidiger Mats Hummels.

Laufleistung, Ballaktionen, Pässe - Überragende Werte

Doch nicht nur beim einzigen Treffer des Abends bewies Kimmich seine Wichtigkeit im Spiel des deutschen Rekordmeisters. So hatte der 25-Jährige die meisten Ballaktionen auf Seiten der Münchner (109) und war häufig Dreh- und Angelpunkt im Aufbauspiel. Darüber hinaus stellte Kimmich einen absoluten Topwert auf. 13,7 Kilometer spulte der Mittelfeldmotor ab, und stellte somit einen neuen Saisonrekord in der Bundesliga und den Bestwert beim FC Bayern seit detaillierter Datenerfassung (2013/14) auf.

Kimmich: „Haben jetzt ein gutes Polster auf den BVB!"

Auch dank der herausragenden Leistung der Nummer 32 sind die Bayern dem achten Titelgewinn in der Bundesliga ein großes Stück nähergekommen. „Wir haben jetzt ein gutes Polster auf den BVB. Das war heute brutal wichtig. Das müssen wir jetzt aber in den nächsten Spielen bestätigen", richtete Kimmich den Blick bereits auf die noch ausstehenden sechs Partien.

Alle Infos zur Partie gegen Borussia Dortmund findet Ihr in unserem Spielbericht: