präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Rivalität der Münchner Stadtclubs

Die vier packenden Duelle der Amateure gegen 1860 München

Increase font size Schriftgröße

Das Münchner Stadtduell zwischen dem FC Bayern und dem TSV 1860 München lebt wieder auf, durch die Derbys zwischen den Amateuren des FCB und der ersten Mannschaft der Löwen in der 3. Liga. Insgesamt gab es bereits 26 Duelle der beiden Teams, vier davon fanden ab der Regionalliga oder im DFB-Pokal statt. Am Mittwoch (24. Juni) steht das Rückrunden-Duell der laufenden Saison an. fcbayern.com blickt auf vier Top-Begegnungen zurück.

0:1-Niederlage im ersten Stadtderby: DFB-Pokal 2. Runde 1982/1983

Die FC Bayern Amateure hatten sich in der Saison 1982/1983 zum zweiten Mal für den DFB-Pokal qualifiziert und zogen nach einem 5:3-Sieg über die Amateure des SV Werder Bremen in die zweite Runde des Wettbewerbs ein. Dort kam es zum ersten Derby zwischen den Amateuren und den Sechzigern. Vor 8.000 Zuschauern im Grünwalder Stadion ging der zweimalige Pokalsieger 1860 München durch Günther Enhuber mit 1:0 in Führung. Die Amateure ließen nicht nach, kämpften bis zum Schluss, doch die Kugel wollte einfach nicht ins Tor.

Die FC Bayern Amateure mussten sich in ihrem ersten Derby gegen die Löwen mit 0:1 geschlagen geben.

Sieg gegen den Tabellenführer: Regionalliga 2017/2018

Im Oktober 2017, am 17. Spieltag der Regionalliga Bayern, war es dann wieder so weit – das erste Aufeinandertreffen der Amateure des FC Bayern und dem TSV 1860 München in einem Ligaspiel stand an. Trotz der Underdog-Rolle starteten die Bayern gegen den Tabellenführer aus Giesing dominant und ließen in der Abwehr nichts anbrennen. Auch in Halbzeit zwei sahen die Fans eine starke FCB-Reserve. In der 74. Minute hatte das Warten ein Ende. Fabian Benko erlöste die Bayern und trug sich mit dem goldenen Treffer zum 1:0-Sieg in die Geschichtsbücher.

Verdienter Heimsieg: 3. Liga 2017/2018

Das Rückrunden-Derby der Regionalliga-Saison 17/18 am 29. April 2018 bleibt ebenso unvergessen für alle Bayern-Fans. Von Anfang an dominierten die Amateure des FC Bayern vor 12.500 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße. In der 19. Minute eröffnete Otschi Wriedt die Gala-Vorstellung des FCB mit dem 1:0, ehe Raphael Obermair kurz vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhte und die Hermann-Gerland-Kampfbahn zum Kochen brachte. In der zweiten Halbzeit hatte das Team von Trainer Tim Walter mit wachsendem Druck und einem Anschlusstreffer von Daniel Wein zu kämpfen. Die Bayern behielten aber die Nerven und zeigten gegen den späteren Drittliga-Aufsteiger eine herausragende Leistung. Derrick Köhn machte mit einem Traumtor kurz vor Schluss den Sack zu. Die FC Bayern Amateure gewannen hochverdient mit 3:1 und vertagten die Meisterfeier des TSV.

1:1 im Hinspiel der aktuellen Saison: 3. Liga 2019/2020

Es war der 24. November 2019 und der blau-weiße Tabellenvierzehnte traf auf den rot-weißen Tabellenelften - endlich wieder 3. Liga und endlich wieder Derby! Vor 15.000 Zuschauern gingen die Bayern dank eines eiskalt verwandelten Elfmeters von Wriedt mit 1:0 in Führung. Danach entwickelte sich das Spiel zu einer wahren Achterbahnfahrt. Es ging hin und her, keine der beiden Mannschaften ließ auch nur ansatzweise nach. Trotz vieler grandioser Paraden von FCB-Keeper Christian Früchtl in Durchgang zwei gelang dem TSV 1860 in der 68. Minute durch Dennis Dressel der Ausgleich. Es blieb letztlich beim leistungsgerechten Unentschieden.

Vor dem Derby sprach fcbayern.com mit Mittelfeldspieler Angelo Stiller:

Weitere Inhalte