Bayern-Profis mit Nationalteams im Einsatz

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Jubel über das Triple ist noch nicht verflogen, da wartet für einige Profis des FC Bayern schon die nächste Aufgabe. Kommende Woche stehen die ersten Länderspiele seit neun Monaten an. Bundestrainer Joachim Löw und einige seiner Kollegen haben dafür in den letzten Tagen nominiert. fcbayern.com bietet einen Überblick und zeigt, welche Triple-Sieger wann und wo im Einsatz sind.

DFB mit Sané und Süle - Neuer & Co. bekommen Pause

Löw verzichtete bei seinem Kader auf einige Bayern-Spieler, die in den letzten Wochen viele Einsätze hatten. Somit bekommen die Triple-Sieger Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry eine Pause. Mit dabei bei den Spielen in der UEFA Nations League gegen Spanien (3. September) und in der Schweiz (6. September) sind jedoch Niklas Süle und Neuzugang Leroy Sané. „Sie hatten mit Verletzungsphasen zu tun und müssen wieder in einen Trainings- und Wettkampfrhythmus kommen", begründete der Bundestrainer seine Entscheidung.

Spanien mit Thiago

Auf die feine Technik von Thiago möchte Spaniens Nationaltrainer nicht verzichten.

Der erste Gegner des Weltmeisters von 2014 wartet ebenfalls mit einem Triple-Sieger auf. Thiago wurde von Nationaltrainer Luis Enrique für die Spiele der spanischen Nationalmannschaft gegen Deutschland und die Ukraine (6. September) im Rahmen der Nations League nominiert.

Alaba erhält Pause

David Alaba erhält eine Pause und wird nicht zur österreichischen Nationalmannschaft reisen.

Triplesieger David Alaba wird nicht zur österreichischen Nationalmannschaft reisen. Der Defensivspezialist erhält von eine Pause für die kommenden beiden Partien in der Nations League am 4. September in Oslo gegen Norwegen und am 7. September in Klagenfurt gegen Rumänien. „Nach längeren Gesprächen mit Hansi Flick und David persönlich bin ich zum Schluss gekommen, auf ihn zu verzichten. Nach dem intensiven Finalturnier der Champions League hat er Probleme mit den Adduktoren, daher soll er jetzt im Hinblick auf die Aufgaben im Herbst regenerieren. Die langfristige Gesundheit des Spielers hat Priorität", sagte Nationaltrainer Franco Foda.

Polen verzichten auf Lewandowski

<a href="lewandowski-feiert-neben-cl-titel-persoenliches-triple">Bester Torjäger</a> der CL-Saison: 15 Tore gelangen Robert Lewandowski auf dem Weg zum Titel in der Königsklasse - keinem Spieler mehr!

Toptorjäger Robert Lewandowski hingegen bekommt eine Pause. Der Angreifer wurde von Polens Nationaltrainer Jerzy Brzęczek nicht für die Duelle in der Nations League gegen die Niederlande (4. September) und Bosnien-Herzegowina (7. September) nominiert. „Ich habe mit Robert gesprochen, und wir waren beide der Meinung, dass dies für ihn der beste Moment ist, um sich nach derart erschöpfenden Begegnungen physisch und psychisch zu erholen", erklärte Brzęczek die Entscheidung, auf seinen Kapitän zu verzichten.

Champions-League-Sieger Perišić im Einsatz

Kroatiens Trainer Zlatko Dalić wollte nicht auf seinen frischgebackenen CL-Sieger verzichten. Ivan Perišić steht daher im Aufgebot des Vize-Weltmeistes für die anstehende Spiele in der Nations League. Dabei könnte es zu direkten Duellen mit FCB-Kollegen kommen. Nach dem ersten Spiel gegen Portugal (5. September) treffen die Kroaten am 8. September in Paris auf Frankreich.

Deschamps beruft Hernández - Coman, Tolisso & Pavard nicht im Einsatz

Erster CL-Titel für den französischen Weltmeister von 2018 in seinem ersten Jahr in München nach seinem Wechsel von Atlético Madrid.

In Paris wird es zu einem Duell zweier Triple-Sieger kommen. Verteidiger Lucas Hernández steht im Kader der französischen Nationalmannschaft für die Spiele der Nations League. Nachdem es für die Équipe Tricolore am 5. September in Solna gegen Schweden geht, kommt es am 8. September in Paris zum Aufeinandertreffen mit Perišić' Kroaten. Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Benjamin Pavard hingegen bekommen eine Pause und wurden von Nationaltrainer Didier Deschamps nicht nominiert.

Seit Montag sind die Helden von Lissabon zurück in München und wurden in der Heimat gebührend empfangen: