präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
CL-Auftakt

Flick vs. Simeone: Das Duell unterschiedlicher Trainer

Increase font size Schriftgröße

Das Duell zwischen dem FC Bayern und Atlético Madrid zum Auftakt in die diesjährige Champions-League-Gruppenphase ist auch das Duell zweier unterschiedlicher Trainertypen. Auf der einen Seite steht der ruhige Hansi Flick, auf der anderen der emotionale Diego Simeone. „Die größte Stärke von Flick ist seine ruhige und emphatische Art. Er weiß, dass er kein Diego Simeone ist und das nicht authentisch wäre, wenn er sich so an der Seitenlinie verhalten würde“, meint Erich Rutemöller, der den heutigen Bayern-Trainer seinerzeit bei der Trainerausbildung schulte, gegenüber FIFA.com.

Taktische Disziplin verankert

Wenn es sein muss, kann Flick auch laut.

Auch wenn die Charaktere unterschiedlich sind, so sind die Spielweisen beider Teams nicht weit voneinander entfernt. Beide Trainer stehen für taktische Disziplin und eine klare Grundordnung, gehen in der Grundausrichtung jedoch in entgegengesetzte Richtung. Beim ehemaligen Sechser und Defensivspezialisten Simeone muss vor allem die Null stehen, weswegen sein Team oft abwartend agiert und auf Konter lauert. Flick hingegen setzt auf laufintensives und offensives Gegenpressing und brach so in der vergangenen Saison Torrekord um Torrekord im wichtigsten Vereinswettbewerb Europas.

Flick mit Henkelpott-Erfahrung

Beide Coaches sind schon lange im Fußballgeschäft, auch wenn Flick erst seit rund einem Jahr den Posten des Cheftrainers des Rekordmeisters innehat. Simeone steht bereits seit Januar 2012 an der Seitenlinie der Rojiblancos. Klar, dass der Argentinier daher mit 71 Partien über wesentlich mehr CL-Erfahrung als der Deutsche (8 Spiele) verfügt. Flick konnte den Titel im Sommer jedoch schon gewinnen, was Simeone trotz zweier Finalteilnahmen (2014, 2016) nicht gelang.

Hochdekorierte Trainer

Titel konnten beide Trainer bereits sammeln, Hansi Flick jedoch die beiden begehrtesten im Weltfußball.

Was Titel betrifft, müssen sich beide nicht verstecken. Simeone gewann mit Atlético unter anderem zwei Mal die Euro-League (2012, 2018), wurde Spanischer Meister (2014) sowie Pokalsieger (2013). Flick räumte gerade in der vergangenen Spielzeit alles ab, wurde zudem 2014 als Co-Trainer Weltmeister und erst vor wenigen Wochen als Europas Trainer des Jahres ausgezeichnet. Am Mittwoch treffen diese beiden interessanten Charaktere erstmals aufeinander. Wir sind gespannt, was sich diese beiden Trainer-Genies gegeneinander einfallen lassen werden.

Ihr wollt für Mittwochabend bestens vorbereitet sein? Dann klickt hier: 

Weitere Inhalte