8 Bayern im Einsatz: Deutschland und Frankreich siegen in der Nations League

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Samstagabend waren gleich acht Spieler des FC Bayern im Kampf um den Einzug in der UEFA-Nations League im Einsatz. Dazu gab es tags zuvor eine Premiere für einen Youngster des Rekordmeisters -- der Überblick über die Länderspiele:

Deutschland macht großen Schritt in Richtung Halbfinale

Jubel bei der deutschen Nationalelf nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Leroy Sané.

Torschütze Leroy Sané, doppelter Vorbereiter Leon Goretzka, Jubilar Manuel Neuer sowie Niklas Süle und Serge Gnabry in der Startelf: Ein starker Bayern-Block war Garant für einen verdienten 3:1 (2:1)-Erfolg in Leipzig gegen die Ukraine. Die deutsche Nationalelf hat die Qualifikation für das Halbfinale in der UEFA Nations League damit weiter in der eigenen Hand. Im abschließenden Gruppenspiel in Spanien reicht der Mannschaft von Jogi Löw schon ein Unentschieden zum Einzug unter die vier besten Teams.

Nach dem etwas überraschenden Führungstreffer der Ukrainer durch Roman Yaremchuk (11. Minute) sorgte Sané (23.) nach starker Vorarbeit von FCB-Teamkollege Goretzka für den Ausgleich. Nur zehn Minuten später war es erneut der 25-jährige Mittelfeldspieler, der nach einer starken Ballannahme das 2:1 für die DFB-Auswahl von Timo Werner (33.) auflegte. Nach der Pause erhöhte der Chelsea-Stürmer (64.) sogar noch auf 3:1.

„Wir sind zurückgekommen, haben immer weitergemacht", resümierte Torschütze Sané nach Abpfiff und ergänzte: „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Es war wichtig, dass wir hier positiv mit einem Sieg rausgehen und die drei Punkte holen".

Manuel Neuer zieht mit Rekordkeeper Sepp Maier gleich

Für Bayern-Kapitän Neuer war der erfolgreiche Abend gegen die Ukraine noch aus einem zweiten Grund etwas ganz Besonderes. Der 34 Jahre alte Keeper absolvierte sein 95. Länderspiel für Deutschland und zog damit mit einer anderen Vereinslegende gleich: Sepp Maier stand zwischen 1966 und 1979 ebenso oft für die DFB-Elf zwischen den Pfosten und war bislang Rekord-Torhüter des viermaligen Weltmeisters. Nun liegen beide gleichauf -- bereits am Dienstag beim Spiel in Spanien kann sich Neuer zur alleinigen Rekord-Nummer 1 aufschwingen.

Frankreich zieht unter die letzten Vier ein

Benjamin Pavard (links) stand beim 1:0 bei Europameister Portugal über 90 Minuten auf dem Platz.

Mit Kingsley Coman, Lucas Hernández und Benjamin Pavard in der Anfangsformation feierte Weltmeister Frankreich einen 1:0 (0:0)-Sieg bei Europameister Portugal und sicherte sich damit aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegenüber den Iberern vorzeitig das Ticket für das Halbfinale.

Das goldene Tor für die Équipe Ticolore, bei der Corentin Tolisso nicht zum Einsatz kam, erzielte N'golo Kanté (53.) im Éstadio da Luz von Lissabon. An dem Ort also, wo das französische Quartett des FC Bayern schon im August gute Erfahrungen gemacht hatte und neben dem Sieg im Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain auch den fulminanten 8:2-Sieg gegen den FC Barcelona gefeiert hatte.

Musiala feiert Debüt in Englands U21

Bereits am Freitagabend ging Bayern-Talent Jamal Musiala einen weiteren Schritt in seiner Karriere und feierte sein Debüt in der englischen U21-Nationalmannschaft. Der 17-Jährige wurde beim 3:1-Erfolg der Young Lions in der EM-Qualifikation über Andorra in der 72. Minute eingewechselt. Schon vor Anpfiff der Partie standen die englischen Nachwuchskicker als Sieger ihrer Qualifikationsgruppe fest und hatten das Ticket für die Endrunde der U21-Europameisterschaft so bereits gelöst.

Joshua Kimmich musste bei den Länderspielen der deutschen Nationalelf aufgrund einer Knieverletzung passen. Zuvor war der 25-Jährige aber noch im FC Bayern Podcast zu hören: