präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FCB-Talente

Chris Richards und Jamal Musiala im ausführlichen Talk

Increase font size Schriftgröße

Chris Richards (20) und Jamal Musiala (17) wurden am FC Bayern Campus ausgebildet und sorgen schon bei den Profis für Furore. fcbayern.com hat die beiden zum ausführlichen Video-Interview getroffen. „Ich bin stolz, Teil dieses Vereins zu sein“, sagt Musiala in ruhigem, aber bestimmtem Ton. Richards will „dazu beitragen, dass Fußball in den USA genauso hoch angesehen wird wie American Football oder Basketball“.

Die beiden Youngsters sprechen im Talk über ihre Profidebüts, ihre ersten Trainingseinheiten mit Joshua Kimmich & Co., Mentoren, Startschwierigkeiten in Deutschland, ihre Ausbildung am Campus sowie die Rivalität zu Dortmund. Das Video dazu findet ihr oben - viel Spaß dabei!

Konnten schon den ein oder anderen Titelgewinn mit den Profis feiern: Richards und Musiala posieren hier mit dem DFL-Supercup.

Das ist Chris Richards

Richards wurde in Birmingham (Alabama) im Süden der Vereinigten Staaten geboren. Seine fußballerische Jugend verbrachte er bei den Houston Texans, ehe er in die Fußballakademie des FC Dallas wechselte. Vom Kooperationsverein des FC Bayern ging es im Juli 2018 über den großen Teich weiter zum deutschen Rekordmeister, wo er zu Beginn für die U19 spielte und neben der A-Junioren-Bundesliga auch in der UEFA Youth League zum Einsatz kam. In der vergangenen Saison absolvierte der US-Boy 31 Spiele für die Amateure des FCB, wurde Drittliga-Meister und erzielte dabei vier Tore – und das als Defensiv-Spezialist!

Wenn ihr mehr über Chris Richards erfahren wollt, folgt ihm auf Instagram:

Sein Bundesliga-Debüt feierte er in der abgelaufenen Saison beim 3:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg, als er in der 84. Minute eingewechselt wurde. In der aktuellen Spielzeit kam er im Team von Hansi Flick zweimal zum Einsatz: Beim 8:0-Kantersieg gegen Schalke 04 saß der 20-Jährige zunächst auf der Bank, beim 4:3-Heimerfolg gegen Hertha BSC feierte Richards dann sein Bundesliga-Startelfdebüt – als erster US-Amerikaner im Bayern-Trikot. Prompt legte der Abwehrmann Robert Lewandowski einen Treffer auf. In dieser Woche wurde Richards schließlich zum ersten Mal für die US-amerikanische A-Nationalmannschaft nominiert.

Das ist Jamal Musiala

Musiala wurde in Stuttgart geboren und lebte bis zu seinem siebten Lebensjahr in Fulda. Nach dem zwischenzeitlichen Umzug nach England und der Jugend-Station FC Southampton wechselte er im vergangenen Sommer von der Nachwuchs-Abteilung des FC Chelsea an den FC Bayern Campus. Eigentlich noch für die U17 des Rekordmeisters spielberechtigt, zählte der offensive Mittelfeldspieler nach der Corona-Pause jedoch zumeist zum Kader der Amateure. Am 9. Juni gelang ihm in seinem ersten Spiel für die U23 ein Doppelpack, Anfang Juli wurde der Dribbelkünstler mit der FCB-Reserve dann sensationell Drittliga-Meister.

Wenn ihr mehr über Musiala wissen wollt, folgt ihm auf Instagram:

In der abgelaufenen Spielzeit feierte der englische U-Nationalspieler beim Heimsieg gegen Freiburg – genau wie Richards – sein Profidebüt. Seit Beginn der aktuellen Saison gehört Musiala regelmäßig zu Flicks Kader und bestritt dort bisher fünf Bundesliga-Spiele sowie jeweils eine Partie im DFB-Pokal und im DFL-Supercup (zwei Tore). Am 3. November feierte der Mittelfeldspieler zudem seine Premiere in der UEFA Champions League beim 6:2-Auswärtssieg in Salzburg. Der 17-Jährige ist zudem der jüngste Bundesliga-Debütant und -Torschütze in der Geschichte des FC Bayern München. In dieser Woche wurde Musiala zum ersten Mal für die englische U21-Nationalmannschaft nominiert.

Musiala war zusammen mit fünf weiteren Campus-Talenten beim Champions-League-Sieg in Lissabon dabei. Hier berichten sie von ihren Erfahrungen:

Weitere Inhalte