Welche Bayern-Profis für die Nationalmannschaft im Einsatz sind

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund bleibt den Nationalspielern des FC Bayern keine Zeit zum Durchschnaufen: Viele Profis des deutschen Rekordmeisters sind in der kommenden Woche mit der Auswahl ihres Landes im Einsatz und der Großteil kämpft an den letzten verbliebenden Gruppen-Spieltagen der UEFA Nations League noch um den Einzug in das Halbfinale. Wer wohin mit seiner Nationalmannschaft unterwegs ist, erfahrt ihr hier:

Deutschland: Gnabry, Goretzka, Kimmich, Neuer, Sané

Joachim Löw vertraut beim anstehenden Länderspiel-Dreierpack seiner Bayern-Achse und beruft in Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Serge Gnabry und Leroy Sané gleich fünf Spieler des Triple-Siegers in sein Aufgebot für das Gruppenfinale der Nations League. Dort herrscht in der Gruppe A4 ein Dreikampf um das Halbfinal-Ticket. Die DFB-Auswahl empfängt als Tabellenzweiter (6 Punkte) zunächst den punktgleichen Dritten Ukraine (14.11.20, 20:45 Uhr in Leipzig), ehe es drei Tage später (17.11.20, 20:45 Uhr in Sevilla) zum Spitzenreiter Spanien (7) geht. Aufgrund der hohen Belastung der letzten Wochen kündigte der Bundestrainer jedoch an, beim vorangehenden Testspiel gegen Tschechien am Mittwochabend (11.11.20, 20:45 Uhr in Leipzig) den Spielern des Rekordmeisters erneut eine Ruhepause zu gönnen. Das FCB-Quintett soll erst tags darauf zur Mannschaft stoßen.

Frankreich: Coman, Hernández, Pavard, Tolisso

In Benjamin Pavard, Lucas Hernández, Corentin Tolisso und Kingsley Coman setzt Frankreichs Nationaltrainer Didier Dechamps erneut auf einen starken Bayern-Block: Mit vier Spielern stellt der Triple-Sieger die stärkste Gruppe im 26-köpfigen Kader des Weltmeisters für die anstehenden Länderspiele. Nach dem Testspiel gegen Finnland (11.11.20, 21:10 Uhr in Saint Denis) steht für die *Équipe Tricolore*das vorentscheidene Nations-League-Duell beim punktgleichen Spitzenreiter Portugal in der Gruppe A3 an (14.11.20, 20:45 Uhr in Lissabon), ehe es zum Abschluss gegen Schweden geht (17.11.20, 20:45 Uhr in Saint Denis).

Polen: Lewandowski

Angeführt von ihrem Kapitän Robert Lewandowski will die polnische Auswahl den Einzug in die K.o.-Runde der Nations League perfekt machen. Nach dem Testspiel gegen die Ukraine (11.11.2020, 20:45 Uhr in Chorzów) hat es der Tabellenführer der Gruppe A1 gegen die Verfolger Italien (15.11.2020, 20:45 Uhr in Reggio nell'Emilia) und Niederlande (18.11.2020, 20.45 Uhr in Chorzów) in der eigenen Hand.

Wie es Robert Lewandowski vom kleinen Jungen aus Warschau zu Europas Fußballer des Jahres brachte, berichten hier einige Weggefährten.

Österreich: Alaba

David Alaba und die österreichische Nationalelf treten zunächst im Testspiel in Luxemburg an (11.11.2020, 20:30 Uhr in Luxemburg-Stadt), ehe es in der UEFA-Nations-League um den Aufstieg in A-Liga geht: Jeweils in Wien tritt der Zweite der Gruppe B1 zunächst gegen das Schlusslicht Nordirland (15.11.2020, 20:45 Uhr) an, ehe es zum Showdown gegen Spitzenreiter Norwegen (18.11.2020, 20:45 Uhr) kommt.

Kamerun: Choupo-Moting

Für Eric Maxim Choupo-Moting steht mit Kamerun der Länderspiel-Doppelpack gegen Mosambik an. Die beiden Teams führen die Qualifikationsgruppe F für den Africa Cup mit je vier Punkten an und kämpfen nun im direkten Duell um die Tabellenspitze. Zunächst treten Choupo-Moting und Co. am 12.11.2020 (17 Uhr in Douala) zuhause an, ehe sie am 16.11.20 nach Mosambik reisen (17 Uhr in Zimpeto).

USA: Richards

Große Ehre für Chris Richards! Der 20-jährige Nachwuchsspieler des FC Bayern wurde erstmals für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes USA nominiert. Das Team von Trainer Gregg Berhalter trifft am 12. November in Swansea in einem Freundschaftsspiel auf Wales (20:45 Uhr), vier Tage später testen die US-Boys in Österreich gegen Panama (16.11.20, 20:45 Uhr in Wiener Neustadt).

England U21: Musiala

Jamal Musiala ist bei der englischen U21 im Einsatz. Die *Young Lions*haben in der Qualifikation zur U21-Europameisterschaft zwei Heimspiele vor der Brust -- jeweils in Wolverhampton geht es zunächst gegen Andorra (13.11.20, 19:30 Uhr) und dann gegen Albanien (17.11.20, 19:25 Uhr). Die Engländer führen ihre Qualifikationsgruppe 3 nach acht Partien souverän mit 22 Punkten vor dem Zweiten Österreich (15) an.

Vor den Länderspielen steht für die Bayern aber erst noch das Duell gegen Dortmund an - hier gibt es die wichtigsten Zahlen und Fakten:


Diesen Artikel teilen