7 Zahlen und Fakten zum Spitzenspiel bei Borussia Dortmund

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mehr Spitzenspiel geht nicht! Am 7. Bundesliga-Spieltag tritt der Tabellenführer FC Bayern beim punktgleichen Zweiten Borussia Dortmund an, um die Vormachtstellung im deutschen Fußball-Oberhaus zu behaupten. Welche Zahlen, Fakten und Statistiken rund um den Klassiker wichtig sind, hat fcbayern.com zusammengestellt.

1. Bayern führt die Bilanz an

Zum 103. Mal treffen die Bayern und Dortmund in der Bundesliga aufeinander: Mit 48 Siegen konnten die Münchner knapp die Hälfte der Duelle für sich entscheiden (29 Remis, 25 Niederlagen). Allein sechs der vergangenen sieben Aufeinandertreffen im Kampf um die deutsche Meisterschaft ging an den amtierenden Champion (dazu ein 2:3 in Dortmund im November 2018).

2. Die Tabellenkonstellation liegt den Bayern

Spitzenreiter gegen den Zweiten: Die Bayern wissen, wie man die Angriffe des direkten Konkurrenten abwehrt und blieben in den vergangenen acht Partien als Tabellenführer gegen den ärgsten Verfolger ungeschlagen (sechs Siege, zwei Remis). Zuletzt verlor der Rekordmeister im Januar 2015 als Erster gegen den Zweiten (damals 1:4 in Wolfsburg).

3. Beste Defensive gegen beste Offensive

Borussia Dortmund stellt mit nur zwei Gegentoren die beste Defensive der Bundesliga und behielt an fünf von sechs Spieltagen eine Weiße Weste. Nun bekommt die schwarzgelbe Hintermannschaft aber die ultimative Bewährungsprobe, denn die Bayern erzielten 24 Tore in den ersten sechs Spielen und sind damit die beste Offensive der Bundesliga-Historie zu diesem Zeitpunkt.

Dank des 2:1 in Köln am vergangenen Wochenende wuchs das Torekonto der Bayern auf 24 Treffer nach sechs Spieltagen an - das ist Bundesliga-Rekord.

4. Auswärts trifft der FCB immer

Die Bayern sind auf Reisen extrem torgefährlich und trafen seit Beginn der Saison 2019/20 in allen 20 Auswärtsspielen in der Bundesliga. Sollte das Team von Hansi Flick diese Serie auch in Dortmund fortsetzen, wäre es die erste Gastmannschaft, die in dieser Spielzeit im Signal Iduna Park trifft.

5. Vor einem Jahr: Flicks Bundesliga-Premiere

Beim Anpfiff des Topspiels in Dortmund ist es fast auf den Tag genau ein Jahr her, dass Hansi Flick sein Bundesliga-Debüt als Bayern-Trainer gab. Damals am 9. November 2019 hieß der Gegner ebenfalls Borussia Dortmund und der 55-Jährige feierte mit einem 4:0-Heimsieg einen gebührenden Einstand.

Ein Jahr steht Hansi Flick nun schon an der Seitenlinie beim FC Bayern und schrieb eine so noch nicht dagewesene Erfolgsstory - ein Rückblick:

6. Lewandowski treffsicher gegen den Ex-Klub

Robert Lewandowski spielte seit seinem Wechsel zu den Bayern im Sommer 2014 zwölf Mal in der Bundesliga gegen den BVB und erzielte dabei 16 Tore! Allein in den letzten sieben Bundesliga-Duellen traf der Pole zwölf Mal. Insgesamt kommt der 32 Jahre alte Angreifer auf 18 Tore in 21 Pflichtspielen gegen Dortmund, gegen kein anderes Team traf er so häufig im Bayern-Trikot.

7. Bayerns Siegesserie bald schon wieder zweistellig?

Seit dem 1:4 in Hoffenheim Ende September, der einzigen Niederlage der Bayern in den vergangenen 42 Pflichtspielen, holte der Rekordmeister wettbewerbsübergreifend schon wieder neun Siege in Folge. Den Anfang nahm die Serie damals übrigens mit dem 3:2-Erfolg gegen Dortmund im DFL-Supercup.

Matchwinner im Supercup gegen den BVB war Joshua Kimmich, der seit Wochen mit starken Leistungen überzeugt:


Diesen Artikel teilen