7 Zahlen und Fakten zum Spitzenspiel gegen Leipzig

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Tabellenführer gegen den Zweiten, die beste Offensive prüft die beste Defensive: Die Konstellation des Bundesliga-Spitzenspieles zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig am 10. Spieltag ist dem Rekordmeister schon bestens aus dieser Saison bekannt -- fcbayern.com hat für euch die wichtigsten Zahlen, Fakten und Statistiken vor dem Gipfeltreffen am kommenden Samstagabend zusammengestellt.

1. Bayern muss nächste direkte Attacke abwehren

Jubeln im Spitzenspiel? Das kennen die Bayern! Am 7. Spieltag gewann der Tabellenführer mit 3:2 beim Zweiten Dortmund.

Die Bayern haben in dieser Saison bereits eindrucksvoll bewiesen, wie man die Angriffe des direkten Konkurrenten abwehrt und haben Jäger Borussia Dortmund Anfang November im Spitzenspiel Erster gegen Zweiten mit 3:2 (1:1) besiegt. Damit blieb der Rekordmeister in den vergangenen neun Partien als Tabellenführer gegen den ärgsten Verfolger ungeschlagen (sieben Siege, zwei Remis). Zuletzt verloren die Münchner im Januar 2015 als Spitzenreiter gegen den Zweiten (damals 1:4 in Wolfsburg).

2. Rekordoffensive gegen beste Abwehr der Bundesliga

Der FC Bayern schoss unglaubliche 31 Tore an den ersten neun Spieltagen und egalisierte damit den Bundesliga-Rekord von Eintracht Frankfurt aus der Spielzeit 1974/75. Nun muss sich die Rekordoffensive im Leipzig-Spiel gegen die aktuell beste Abwehr im deutschen Oberhaus (sechs Gegentore) beweisen. Diese Konstellation gab es auch am 7. Spieltag beim Gipfeltreffen mit dem BVB -- und die bayerische Angriffspower setzte sich klar gegen die damals beste Defensive (zwei Gegentore in den ersten sechs Partien) durch.

3. Zuletzt ein Duell auf Augenhöhe

Zum neunten Mal treffen der FC Bayern und RB Leipzig in der Bundesliga aufeinander. Der Rekordmeister gewann die ersten drei Vergleiche, seither ist die Bilanz aber ausgeglichen. In den vergangenen fünf Duellen gab es je einen Sieg für beide Seiten sowie zuletzt drei Remis in Folge. Dazu gab es in diesem Zeitraum noch den klaren 3:0-Erfolg des FC Bayern im DFB-Pokalfinale Ende Mai 2019.

4. Leipzig noch torlos beim FC Bayern

360 Bundesliga-Minuten absolvierte RB Leipzig bislang in Bundesliga-Spielen in der Allianz Arena -- ein Tor gelang den Sachsen dabei noch nicht. 0:3, 0:2, 0:1 und 0:0 lauteten die Ergebnisse der Gastspiele beim FC Bayern in chronologischer Reihenfolge, womit aber auch ein Leipziger Aufwärtstrend zu erkennen ist.

5. Flick vor persönlichem „Saisonfinale"

Hansi Flick steht gegen RB Leipzig zum 34. Mal in der Bundesliga an der Seitenlinie und macht am Samstag so gesehen seine erste Spielzeit mit den Bayern im Oberhaus komplett. Bislang sammelte der 55-Jährige 86 Punkte, was nie zuvor einem Trainer in den ersten 33 Bundesliga-Spielen gelungen war -- und historisch gesehen fast schon einer Titelgarantie gleichkäme: Nur in den Spielzeiten 2013/14 (90 Punkte nach 34 Spieltagen) und 2015/16 (88) holte jeweils der FC Bayern als Meister mehr Punkte in einer Saison in Deutschlands Eliteliga.

Überragende Bilanz: 28 Siege feierte Hansi Flick in 33 Bundesliga-Spielen mit den Bayern.

6. Auswärts hat Leipzig noch Nachholbedarf

Leipzigs Ausbeute in Gastspielen ist in dieser Bundesliga-Saison für ein Spitzenteam vergleichsweise gering: Aus vier Partien auf fremden Plätzen holte das Team von Julian Nagelsmann nur fünf Punkte und erzielte auch nur vier Tore. In der Auswärtstabelle liegen die Sachsen auf Rang 11, während sie die Heimtabelle mit fünf Siegen aus fünf Spielen anführen.

7. Leipzig-Schreck Lewandowski

Robert Lewandowski traf in zehn Pflichtspielen gegen RB Leipzig sieben Mal und damit häufiger als jeder andere Spieler im deutschen Profifußball.

Mit eurer Stimme könnt ihr Robert Lewandowski bei der Wahl zum Weltfußballer unterstützen:


Diesen Artikel teilen