Hansi Flick: „Wir können auf jeden Fall besser spielen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner musste sich der FC Bayern am Samstagabend gegen Union Berlin mit einem Punkt zufriedengeben. Im Stadion an der Alten Försterei reichte es nach frühem Rückstand nur zu einem 1:1 (0:1). „Die ersten Minuten waren wir nicht so auf dem Platz", beschrieb Hansi Flick. „Mit der zweiten Hälfte war ich zufriedener", so der Bayern-Trainer weiter. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel bei Union Berlin

Hansi Flick: „Die ersten Minuten waren wir nicht so auf dem Platz, wie wir uns das vorgenommen haben. Das Gegentor kann man ohne Frage besser verteidigen. Wenn der erste Ball schon gefährlich wird, dann ist das Selbstvertrauen nicht so da. Wir haben eher den sicheren oder hohen Ball gespielt. Da war ich nicht so zufrieden. Das haben wir in der Pause angesprochen. Wir wollten mutiger spielen und die Räume in der zweiten Halbzeit besser besetzen, Überzahl schaffen. Mit der zweiten Hälfte war ich zufriedener. Wir können auf jeden Fall besser spielen. Unsere Idee ist, den Gegner unter Druck zu setzen. Heute haben wir es nicht umsetzen können, wie wir es uns vorgenommen haben. Es wird eine schwere Saison, das wussten wir vorher. Jetzt müssen wir gucken, dass wir das Positive aus der Situation mitnehmen und die Dinge, die nicht so gut liefen, besser machen."

Manuel Neuer:„Wir haben in der einen oder anderen Situation nicht ganz so gut ausgesehen und Torchancen zugelassen. Wir hätten aber auch den Lucky Punch setzten und am Ende das 2:1 machen können. Durch eine Standardsituation kann man einen Treffer kassieren. Aber ich glaube, es gab zu viele Kontersituationen. Da müssen wir aufpassen für die nächsten Spiele. Union ist eine schwer zu bespielende Mannschaft. Als Torwart nervt es, wenn man Gegentore kassiert."

Thomas Müller: „Wir sind in den letzten Spielen oft in Rückstand geraten. Heute ging es sehr schnell. Die Unioner waren kampfstark und haben Mann gegen Mann gespielt. So haben wir uns vor allem in den ersten 20 Minuten das Leben selbst schwer gemacht. Da braucht man immer wieder den Anlauf, um nochmal zurückzukommen. Die Qualität haben wir, auch mental, aber natürlich passiert es, dass es nicht zu einem Sieg, sondern nur zu einem Unentschieden reicht. Für unsere eigenen Ansprüche fühlt sich das zu wenig an."

Das sagt der Gegner

Urs Fischer (Trainer, Union Berlin):„Die Möglichkeit zum Sieg war da. Da waren wir zu unpräzise, zu unruhig und haben es nicht konsequent zu Ende gespielt. Auf der anderen Seite hätte es auch bei uns einschlagen können. Daher bin ich wirklich zufrieden mit dem Punkt."

Christopher Trimmel (Union Berlin):„Wenn man an die Chance kurz vor Schluss denkt, die Andy Luthe hervorragend hält, muss man von einem gerechten Unentschieden sprechen. In der ersten Halbzeit hatten wir ein paar Dinger, aber wir haben gegen die Bayern gespielt. Wir wissen, dass sie alle drei Tage ein Spiel haben. Heute war es sehr, sehr gut von uns."

Die wichtigsten Szenen vom Auswärtsspiel bei Union Berlin in unserem Spielbericht: