präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Angeberwissen zum Hinrunden-Finale

5 Zahlen und Fakten zum Nachbarschaftsduell beim FC Augsburg

Increase font size Schriftgröße

Zum Abschluss der ersten Saisonhälfte reist der frischgebackene Hinrunden-Meister FC Bayern zum Nachbarn FC Augsburg. In der Vergangenheit dominierten die Münchner das Duell FCA gegen FCB – nicht zuletzt auch wegen zweier echter Augsburg-Experten in den eigenen Reihen. Das und weitere interessante Statistiken lest ihr in den Zahlen und Fakten zum letzten Gastspiel der Hinrunde: 

1. „Verspätete Herbstmeisterschaft“ als gutes Omen

Thomas Müller sicherte den Bayern mit dem 2:1-Siegtreffer gegen Freiburg vorzeitig Platz 1 in der Hinrunden-Tabelle.

Der FC Bayern holte sich mit dem 2:1 gegen Freiburg zum 24. Mal in der Vereinsgeschichte den inoffiziellen Titel als bestes Hinrunden-Team. In 20 der 23 vorangegangenen Fälle wurden die Münchner im Anschluss auch Deutscher Meister – das entspricht einer Quote von 87,5 Prozent. Nur in den Jahren 1971 (Borussia Mönchengladbach), 1993 (Werder Bremen) und zuletzt 2012 (Borussia Dortmund) wurde der Rekordmeister noch abgefangen.

2. Bayern-Lauf gegen Augsburg

Der Rekordmeister gewann 14 seiner 18 Bundesliga-Spiele gegen den FC Augsburg (78%), von den aktuellen Bundesligisten ist die Siegquote des FCB nur gegen den VfL Wolfsburg höher (79%). Von den vergangenen zehn Nachbarschaftsduellen mit den Fuggerstädtern in der Bundesliga haben die Münchner zudem kein einziges verloren (acht Siege, zwei Remis) – nur gegen Bayer 04 Leverkusen ist Augsburg aktuell länger sieglos (19 Spiele).

3. Beste Offensive seit 44 Jahren

Die Bayern trafen gegen Freiburg nicht nur im mittlerweile schon 29. Bundesliga-Spiel in Folge (klarer Liga-Bestwert), sondern stellen mit 48 Saisontoren auch die beste Offensive seit 44 Jahren in der höchsten deutschen Spielklasse: 1976/77 hatten die Münchner selbst mit 50 Toren nach 16 Spielen den bis heute gültigen Rekordwert aufgestellt.

4. Augsburg zuhause mit Durststrecke 

Der FC Augsburg ist seit 5 Bundesligaspielen zuhause sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen), die letzten beiden Partien im eigenen Stadion gingen sogar verloren. Aus den ersten acht Bundesliga-Heimspielen holte der FCA zudem nur acht Punkte, das sind sechs weniger als zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison.

5. FCA fürchtet Top-Duo Lewandowski/Müller

In Robert Lewandowski (21 Tore) und Thomas Müller (neun Vorlagen) haben die Bayern sowohl den besten Torjäger als auch den derzeit besten Vorbereiter in der Bundesliga in ihren Reihen. Doch nicht nur aufgrund dieser Tatsache sind die beiden beim FC Augsburg gefürchtet: Der Pole traf in 15 Bundesliga-Einsätzen gegen die bayerischen Schwaben 19 Mal, Müller in 16 Duellen immerhin acht Mal! Kein anderer Spieler kommt in Augsburgs Bundesliga-Historie auf mehr als sieben Treffer gegen die Fuggerstädter.

Auf Vorlage von Thomas Müller erzielte Robert Lewandowski am vergangenen Sonntag gegen Freiburg sein 21. Saisontor und stellte damit einen neuen Rekord auf:

Weitere Inhalte