präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Die Bayern-Brille

Welche Partien am 18. Spieltag wichtig sind

Increase font size Schriftgröße

Der Hinrunden-Champion FC Bayern startet am Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) mit dem Gastspiel beim FC Schalke 04 in die zweite Saisonhälfte. Tags zuvor haben die Verfolger die Chance, den Rückstand auf die Tabellenspitze zumindest zwischenzeitlich zu verkürzen. fcbayern.com blickt auf die wichtigsten Partien am 18. Spieltag, insbesondere auf die Tabellennachbarn und kommenden Gegner des deutschen Rekordmeisters.

Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg

Anstoß: Samstag, 23.01.2021, 15:30 Uhr

Das ist wichtig: Mit dem wichtigen 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund hat der Tabellendritte Leverkusen die sportliche Talfahrt mit zwischenzeitlich nur einem Punkt aus vier Partien gestoppt. Nun wartet im VfL Wolfsburg aber der nächste harte Brocken auf die Welkself. Die Wölfe machen nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage mächtig Druck auf die Champions-League-Ränge und könnten mit einem Sieg nach Punkten mit Leverkusen gleichziehen.

Für Zahlenfreunde: Wolfsburg ging in der Hinrunde nur zwei Mal als Verlierer vom Platz. Das ist ein neuer VfL-Rekord in der Bundesliga. Jetzt gilt es, die Form in die zweite Saisonhälfte mitzunehmen: In den vergangenen fünf Jahren haben die Wölfe nie das erste Rückrundenspiel gewonnen (ein Unentschieden, vier Niederlagen).

Ein 17-Jähriger als Matchwinner: Florian Wirtz schoss den Siegtreffer beim 2:1 der Werkself gegen Dortmund in Leverkusen.

1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig

Anstoß: Mittwoch, 23.01.2021, 15:30 Uhr

Das ist wichtig: Während die Bayern als Spitzenreiter zum Schlusslicht der Liga reisen, tritt der Tabellenzweite aus Leipzig beim Vorletzten an. Die Sachsen erkämpften sich unter der Woche einen 1:0-Sieg gegen das Überraschungsteam Union Berlin und bleiben damit ärgster Verfolger der Münchner. „Wir sind immer noch auf Schlagdistanz und wollen natürlich Gas geben“, erklärte Julian Nagelsmann, der in der Rückrunde hofft, „vielleicht sogar ein paar mehr Punkte“ holen zu können. In Mainz darf sich RB deshalb eigentlich keine Blöße geben – aber Vorsicht: Die Rheinhessen zeigten erst vor einer Woche beim 1:1 in Dortmund, wie sehr sie die Spitzenteams ärgern können.

Für Zahlenfreunde: Der FSV ist zu Hause seit fast sieben Stunden torlos (417 Minuten) und empfängt nun auch noch die beste Defensive der Liga: Die Sachsen spielten in dieser Saison schon acht Mal zu null und mussten nur 14 Gegentore hinnehmen.

TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln

Anstoß: Sonntag, 24.01.2021, 18:00 Uhr

Das ist wichtig: Bayerns nächster Heimspiel-Gegner Hoffenheim (Samstag, 30.01.2021) steht vor einem richtungsweisenden Spiel. Mit einem Sieg gegen den Tabellensechzehnten Köln hätte das Team von Drittliga-Meistertrainer Sebastian Hoeneß ein Sieben-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge – bei einer Niederlage droht die TSG aber, mit in den Kampf um den Klassenverbleib gezogen zu werden. Beide Kontrahenten konnten am vergangenen Spieltag Selbstvertrauen für das wichtige Duell tanken: Die Rheinländer feierten einen Last-Minute-Sieg auf Schalke (2:1), Hoffenheim gewann mit 3:0 bei Hertha BSC. „Wir brauchen Punkte und Erfolgserlebnisse. Nach diesem Sieg haben wir beides“, zeigte sich TSG-Coach Hoeneß nach Abpfiff zufrieden.

Für Zahlenfreunde: Köln holte zwölf seiner 15 Punkte dieser Bundesliga-Saison in der Fremde. In der Auswärtstabelle belegt der FC den neunten Rang, in der Heimtabelle nur Platz 17.

Mit dem 3:0 bei Hertha BSC unter der Woche ließ Hoffenheim den Hauptstadt-Klub in der Tabelle hinter sich.

Der 18. Spieltag im Überblick

Freitag, 22.01.2021 | 20:30 Uhr
Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund

Samstag, 23.01.2021 | 15:30 Uhr
Bayer 04 Leverkusen – VfL Wolfsburg
Sport-Club Freiburg – VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig
FC Augsburg – 1. FC Union Berlin
DSC Arminia Bielefeld – Eintracht Frankfurt

Samstag, 23.01.2021 | 18:30 Uhr
Hertha BSC – SV Werder Bremen

Sonntag, 24.01.2021 | 15:30 Uhr
FC Schalke 04 – FC Bayern München

Sonntag, 24.01.2021 | 18:00 Uhr
TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln

Die Bayern-Brille ist ein Format aus dem ehemaligen digitalen Spieltagsmagazin Pack ma's.

Manuel Neuer stellte am vergangenen Spieltag den Bundesliga-Rekord von Oliver Kahn von 196 Zu-null-Spielen ein:

Weitere Inhalte