präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Neuer & Lewy knacken Bestwerte

Rekorde und ein gutes Omen - Die Fakten zum Sieg auf Schalke

Increase font size Schriftgröße

Thomas Müller traf zwei Mal, Joshua Kimmich lieferte drei Vorlagen und am Ende siegte der FC Bayern – weil auch Robert Lewandowski und David Alaba einnetzten – gegen Schalke 04 mit 4:0. Somit wächst der Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Zähler und der Titelverteidiger machte einen großen Schritt in Richtung neunter Meisterschaft in Folge. Was außerdem an Zahlen zum Auswärtssieg in Gelsenkirchen wichtig ist und welche Rekorde Manuel Neuer und Lewandowski brachen, lest ihr hier.

Neuer überbietet Kahn-Bestwert

Manuel Neuer ist seit Sonntagabend alleiniger Rekordhalter im Ranking der weißen Westen in der Bundesliga! Der 34-jährige Kapitän des FC Bayern war am Mittwoch beim 1:0-Erfolg gegen den FC Augsburg bereits mit dem bisherigen Spitzenreiter Oliver Kahn gleichgezogen. Im Spiel gegen seinen Jugendverein Schalke 04 gelang es Neuer nun zum 197. Mal ohne Gegentor zu bleiben. „Da lass ich mich nicht unterbuttern. Da stehen wir auf Augenhöhe. Mal sehen, wie er reagiert. Aber ich denke, dass er sich für uns alle freut“, sagte Neuer mit einem Lächeln nach der Partie auf die Frage, ob er nun Ärger mit dem Vorstandsmitglied und früheren Weltklasse-Torhüter erwarte.

Lewandowskis Rekordjagd geht weiter

Dieser Mann ist nicht zu stoppen! Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 schraubte Lewandowski sein Torekonto in der laufenden Saison auf 23. So häufig hatte zuvor noch nie ein Spieler nach 18 Spieltagen getroffen. Der polnische Top-Torjäger knackte am Sonntag aber noch zwei weitere Bestmarken: Als erster Spieler der Bundesliga-Historie traf Lewandowski nun in acht Auswärtsspielen in Serie. Zudem markierte er im elften Bundesliga-Spiel in Folge gegen Schalke einen Treffer – bislang traf kein anderer Spieler in der höchsten deutschen Spielklasse in so vielen Duellen in Folge gegen einen Gegner.

Bayerns Tormaschine läuft weiter auf Hochtouren

Sage und schreibe 53 Tore erzielte der FC Bayern bereits in der laufenden Saison. Nach 18 Spieltagen ist das eingestellter Bundesliga-Rekord. Nur Borussia Dortmund (1963/64) und Werder Bremen (1985/86) konnten diese Marke bislang erreichen.

Kimmich zusammen mit Müller bester Assistgeber

Kimmich glänzte am Sonntagnachmittag einmal mehr als Vorlagengeber. Drei Treffer bereitete der Mittelfeldmotor der Bayern vor. Mit nun neun Assists ist Kimmich gemeinsam mit Thomas Müller bester Vorbereiter der Liga und hat seine Vorjahresmarke von sieben Vorlagen bereits übertroffen.

Goretzka macht die 100 voll

Neben dem Auswärtssieg durfte sich Leon Goretzka am Sonntag auch über ein Jubiläum freuen. Der Mittelfeldspieler absolvierte gegen seinen Ex-Klub sein 100. Pflichtspiel für die Bayern.

Gutes Omen auf dem Weg zum 9. Titel in Folge

Dank des Sieges auf Schalke haben die Bayern ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten Leipzig auf sieben Punkte ausgebaut. So einen großen Vorsprung haben die Münchner seit Einführung der Drei-Punkte-Regelung in der Rückrunde noch nie verspielt.

Traditionell erfolgreicher Start in die Rückrunde

Mit dem Erfolg auf Schalke haben die Bayern nun im sechsten Jahr in Folge zum Rückrundenstart einen Sieg einfahren können. Das war dem FCB zuvor in der Bundesliga noch nie gelungen.

Müller überbietet Vorjahresmarke

Nach seinem Doppelpack auf Schalke steht Müller nun bei neun Saisontoren. Damit hat er bereits jetzt seinen Wert aus der Vorsaison (8 Treffer) überboten.

Thomas Müller avancierte am Sonntag mit seinen zwei Treffern zum Matchwinner:

Weitere Inhalte