präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
1:0 gegen UANL Tigres

JAAAA! Bayern krönt sich zum Klub-Weltmeister und bejubelt das historische Sixpack!

Increase font size Schriftgröße
  • Bayern zum zweiten Mal nach 2013 FIFA Klub-Weltmeister
  • Sechster Titel innerhalb eines Jahres perfekt
  • Pavard erzielt das Tor zum Titel

Jaaa! Der FC Bayern schreibt Geschichte und sichert sich das historische Titel-Sixpack! Durch ein 1:0 (0:0) gegen UANL Tigres feierte der deutsche Rekordmeister am Donnerstagabend zum zweiten Mal nach 2013 den Triumph bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Damit fuhr der FCB nach Meisterschaft, DFB-Pokal, Champions League, deutschem und europäischem Super Cup den sechsten Titel innerhalb eines Jahres ein – die unglaubliche Leistung, alle möglichen Trophäen in zwölf Monaten abzustauben, war zuvor nur dem FC Barcelona gelungen (2009).

Jetzt im Online-Store die Winner-Artikel sichern!

Pavard schießt das goldene Tor

Im Education City Stadium von Al-Rayyan entwickelte sich eine lange ausgeglichene Partie, in der die Münchner aber mehr Torgefahr ausstrahlten. Doch es dauerte bis nach dem Seitenwechsel, ehe der FCB dies in Tore ummünzen konnte. Benjamin Pavard (59. Minute) brachte sein Team nach einer knappen Stunde in Front und sicherte dem Rekordmeister mit dem Tor des Tages die begehrte Trophäe.

Wir haben für Euch die wichtigsten Szenen des Spiels kurz und knapp zusammengefasst:

Drei Wechsel im Vergleich zum Halbfinale

Im Vergleich zum Halbfinale gegen Al Ahly (2:0) stellte Hansi Flick auf drei Positionen um. Für die kurzfristig ausgefallenen Thomas Müller und Jérôme Boateng sowie Marc Roca, der zunächst auf der Bank Platz nahm, rückten Niklas Süle, Leroy Sané und Lucas Hernández in die Anfangsformation.

18. Minute: Kimmichs Führungstor zählt nicht

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase fasste sich Joshua Kimmich nach einer guten Viertelstunde ein Herz und zog einfach mal aus rund 20 Metern ab. Der Strahl landete im linken unteren Toreck, wurde nach Ansicht der Videobilder aber nicht als Treffer gegeben, da Robert Lewandowski im Abseits stand und Tigres-Keeper Nahuel Guzmán die Sicht genommen hatte.

34. Minute: Sané ans Lattenkreuz

Nach einer schnell ausgeführten Ecke von Serge Gnabry fackelte Sané nicht lange und hämmerte den Flachpass seines Nationalmannschaftskollegen direkt weiter aufs Tor. Doch leider traf die Kugel nur das Lattenkreuz. Schade, das war haarscharf!

59. Minute: Pavard trifft zum 1:0

Und dieses Mal zählt es! Nach einer starken Flanke von Kimmich in den Strafraum stieg Lewandowski hoch. Guzmán im Tor der Mexikaner konnte den Kopfball nur vor die Füße von Pavard abwehren, der unbedrängt zur Münchner Führung einschob. Zunächst hatte Schiedsrichter Esteban Ostojich erneut auf Abseits erkannt, ließ sich nach Ansicht der Videobilder aber eines Besseren belehren.

81. Minute: Tolisso an den Pfosten

Die Bayern blieben auch nach der Führung spielbestimmend und brachten durch den eingewechselten Corentin Tolisso nochmal Schwung in die Offensive. Nachdem der Franzose in der 70. Minute mit einem Kopfball an Guzmán gescheitert war, stand in der 81. Minute der Pfosten im Weg. Letzten Endes blieb es beim verdienten 1:0-Erfolg und damit dem historischen sechsten Titel innerhalb eines Jahres.

Alle Bilder zum Spiel gegen UANL Tigres gibt es in der Bildergalerie:

FC Bayern - UANL Tigres 1:0 (0:0)
  • Alles im Liveticker zum Nachlesen

  • FC Bayern

    Neuer – Pavard, Süle, Hernández, Davies – Kimmich, Alaba – Sané (73. Musiala), Gnabry (64. Tolisso), Coman (74. Costa) – Lewandowski (73.Choupo-Moting)


    Ersatz

    Schneller, Hoffmann – Sarr, Roca, Dantas


  • UANL Tigres

    Guzmán – Rodríguez (80.J. Quiñones), Reyes, Salcedo, Dueñas – Aquino, Carioca, Pizarro, L. Quiñones – González, Gignac


    Ersatz

    Chávez, Delgado – Ayala, Sierra, Sánchez, Fernández, Cruz, Meza, Fulgencio, Ávalos, Ogama


  • Schiedsrichter

    Esteban Ostojich (Uruguay)


  • Tore

    1:0 Pavard (59.)


  • Gelbe Karten

    - / Dueñas, Rodríguez, Carioca

Weitere Inhalte