FCB Esport bereit für „All-or-Nothing-Spiel“ gegen Galatasaray

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Situation ist schwer, aber sie ist nicht aussichtslos. Nachdem der FC Bayern Esport am vergangenen Spieltag auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht ist, zählt nun am Samstag (ab 15 Uhr) gegen Galatasaray Istanbul nur ein Sieg. „An diesem Spieltag entscheidet sich, ob wir das Ruder rumreißen können. Wenn wir verlieren, ist es vorbei. Das ist ein All-or-Nothing-Spiel", lautet daher die klare Zielsetzung von Trainer Matthias Luttenberger für den 6. Spieltag der KONAMI eFootball.Pro League.

Hier geht's zum Stream

Fünf Punkte trennen den FCB vom ersehnten sechsten Rang, der an der Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Daher ist ein Sieg gegen die Türken, die einen Zähler mehr auf dem Konto haben, besonders wichtig. „Wir brauchen sechs Punkte und daher müssen wir alles reinwerfen", forderte der Österreicher, der ein „Mentalitätsspiel" erwartet.

Gewohntes Umfeld für bessere Ergebnisse

Um das Ziel zu erreichen haben Luttenberger und seine Jungs nun auch einige Veränderungen vorgenommen. Unter anderem werden Alex Alguacil, Miguel Mestre, José Sánchez nicht wie gewohnt gemeinsam in Madrid sondern jeder bei sich zuhause spielen. „Vielleicht schaffen wir es durch das gewohnte Umfeld, dass wir unsere starken Trainingsleistungen auch endlich am Spieltag zeigen", hofft Luttenberger.

Spielzüge wie diese im Freundschaftsspiel gegen Lazio sollen nun auch endlich in der Liga klappen:

Galatasaray im Aufwind

Die Aufgabe gegen Galatasaray wird jedoch alles andere als einfach. In den letzten beiden Wochen konnte Istanbul jeweils vier Punkte holen und befindet sich in aufsteigender Form. „Sie sind besonders gefährlich, wen sie in einen Flow kommen, das müssen wir verhindern. Wir müssen offensiv spielen und gewinnen. Zur Not tut es auch ein schmutziger Sieg", zeigt sich Luttenberger kämpferisch.

Hier bekommt ihr alle Infos zum letzten Spieltag:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen