Leipzig-Woche hat begonnen - Nianzou zurück im Mannschaftstraining

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Auf dieses Spiel warten Fans und Spieler gespannt. Am Samstagabend gastiert der FC Bayern bei seinem ärgsten Verfolger RB Leipzig, dabei könnten die Münchner mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Titelverteidigung machen. Zum Auftakt in die Woche vor diesem Spitzenspiel gab es für Hansi Flick gute Nachrichten auf dem Trainingsplatz: Tanguy Nianzou konnte nach seiner zweiten schweren Verletzung seit seinem Wechsel zum FCB erstmals wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

Endlich wieder mit und gegen die Kollegen spielen. Tanguy Nianzou freute sich über die Rückkehr ins Team-Training. Erfreulich ist auch, dass Niklas Süle nach muskulären Problemen wieder trainieren kann.

Mitte Dezember zog sich der französische Innenverteidiger im Training einen Muskelbündelriss zu und arbeitete seitdem individuell für sein Comeback. Am Montag stand Nianzou endlich wieder mit Thomas Müller, Javi Martínez und den übrigen Bayern, die nicht mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind, auf dem Rasen und wirkte überglücklich. Niklas Süle, der verletzungsbedingt bereits von der Nationalmannschaft abreisen musste, trainierte individuell auf dem Nebenplatz.

Die Nationalspieler des FCB hatten einen erfolgreichen Sonntagabend: