Thomas Müller top motiviert für Lieblingsgegner Werder Bremen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Wenn der FC Bayern am Samstagnachmittag (Anstoß: 15:30 Uhr) bei Werder Bremen gastiert, dürfte bei einem Spieler des Rekordmeisters die Vorfreude ganz besonders groß sein. Für Thomas Müller sind die Norddeutschen so etwas wie der Lieblingsgegner. Gegen kein anderes Team sammelte der Offensivspieler in der Bundesliga so viele Torbeteiligungen wie gegen Werder.

Entsprechend motiviert präsentierte sich der 31-Jährige auch am Donnerstag im Training. Bei der Einheit an der Säbener Straße, gab Müller immer wieder lautstarke Kommandos und ging in Sachen Einstellung und Spielfreude wie so oft vorneweg.

10 Tore und 14 Vorlagen in 22 Spielen gegen Bremen

Thomas Müller im Training am Donnerstag - der Offensivspieler ist bereit für das Duell mit seinem Lieblingsgegner.

Welche Bedeutung Müller für das Spiel der Bayern hat, stellte die Nummer 25 in den vergangenen Wochen einmal mehr mit starken Leistungen unter Beweis. Da kommt die Partie gegen Werder am Samstag gerade recht. Zehn Tore gelangen dem gebürtigen Oberbayern in bislang 22 Bundesliga-Partien gegen die Grün-Weißen. Dazu kommen noch drei weitere Treffer in vier Pokalduellen. In puncto Assists legt Müller sogar noch einen drauf -- 14 Mal bereitete er in der Liga gegen Werder einen Treffer vor. Seit detaillierter Datenerfassung konnte kein anderer Spieler gegen einen Gegner so viele Vorlagen im deutschen Oberhaus sammeln wie Müller gegen den SVW.

Noch mehr interessante Zahlen und Fakten zum Gastspiel in Bremen:


Diesen Artikel teilen