präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Neuer-Meilenstein & Kimmich-Omen

5 Fakten zum Heimsieg gegen Leverkusen

Increase font size Schriftgröße

Die 9. Meisterschaft in Folge ist zum Greifen nah. Dank des 2:0-Sieges über Leverkusen und der Niederlage der Leipziger (1:2 in Köln) haben die Bayern vier Spieltage vor Schluss zehn Punkte Vorsprung auf RB. Am Samstag (24. April) kann der Titel also in Mainz perfekt gemacht werden. Das sind jedoch nicht die einzigen interessanten Fakten zum Heimspiel gegen die Werkself. fcbayern.com hat weitere gesammelt.

1. Punkte-Ausbeute spricht klar für Titelverteidigung

Zehn Punkte Vorsprung verspielte zu diesem späten Zeitpunkt der Saison noch kein Tabellenführer. Insgesamt steht der FCB mit 71 Zählern nach 30 Saisonspielen an der Spitze. In der BL-Historie gab es elf Spielzeiten, in denen ein Team 70 oder mehr Punkte nach 30 Spielen auf dem Konto hatte (10 Mal FCB, 1 Mal BVB). Einzig der BVB (71, 2015/16) wurde nicht am Saisonende Meister, der FCB in allen bisherigen zehn Fällen (zuletzt 2019/20).

2. Neuer jagt Kahn-Rekord

Oft war Manuel Neuer gegen Leverkusen nicht gefordert. Aber wenn, war er zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber.

Für Manuel Neuer war es bereits der 291. Sieg in seinem 435. Bundesliga-Spiel. Damit holte er Manfred Kaltz in der Liste der Rekord-Sieger der Bundesliga ein und hat nun nur noch den Titan Oliver Kahn (310 Siege) vor sich.

3. 50. Sieg gegen Leverkusen

Im 84. Liga-Duell mit der Werkself feierten die Bayern bereits ihren 50. Sieg. Gegen kein anderes Team verlor Bayer 04 häufiger.

4. Kimmich-Tor = gutes Omen!

Insgesamt vier Torschüsse gab Joshua Kimmich gegen Leverkusen ab. Einer davon zappelte im Netz.

Das 2:0 war Joshua Kimmichs 16. Tor im deutschen Oberhaues. Wenn der 26-Jährige traf, verlor der FCB bislang nur einmal (1:4 gegen Hoffenheim am 2. Spieltag dieser Saison). Ansonsten gab es 13 Siege und zwei Remis.

5. Pavard zum 50. Mal in der BL-Startelf der Bayern

Benjamin Pavard erreichte gegen Leverkusen einen kleinen Meilenstein. Der Franzose stand bereits zum 50. Mal in der Bundesliga-Startelf der Bayern. Insgesamt lief er 53 Mal in der höchsten deutschen Spielklasse mit dem roten Trikot und der Nummer 5 auf dem Rücken auf.

Hier gibt es die Stimmen zum Spiel gegen Leverkusen:

Weitere Inhalte