präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Erstes Interview auf Deutsch

Tanguy Nianzou: „Jetzt gebe ich Vollgas“

Increase font size Schriftgröße

Am Samstag endete für Sommer-Neuzugang Tanguy Nianzou eine lange Wartezeit: Nach einem Muskelbündelriss im Dezember gab das 18-jährige Defensiv-Talent beim 1:1 gegen Union Berlin sein Comeback beim FC Bayern – 133 Tage nach seinem zuvor einzigen Einsatz für den deutschen Rekordmeister beim 3:1-Erfolg in Stuttgart konnte der Franzose endlich wieder für seinen neuen Klub auflaufen.

Fleißig Deutsch gelernt

Nach überstandener Verletzung ging Nianzou gegen Union schon wieder voll in die Zweikämpfe.

„Ich habe sehr dafür gearbeitet und jetzt gebe ich Vollgas“, beschreibt Nianzou seinen Trainingseifer in den letzten Wochen, mit dem er sich zurück in die Mannschaft gekämpft hatte. Während der Reha nutzte der vielseitige Abwehrspieler seine Zeit aber auch, um Vokabeln zu pauken, und konnte nun schon sein erstes Interview in deutscher Sprache geben. Im Video (oben) könnt ihr euch davon überzeugen

Darin verrät er auch, wie die bisherige Zusammenarbeit mit Hansi Flick lief: „Der Trainer spricht viel mit den jungen Spielern, auch mit mir. Das ist sehr schön natürlich. Ich lerne viel von seinen Erfahrungen. Er gibt mir viele gute Ratschläge, das ist schön.“

Am Sonntagmorgen trainierte Nianzou bereits wieder an der Säbener Straße.

Youngster mit PSG-Vergangenheit

Und so ging Nianzou nur wenige Stunden nach seinem Comeback in der Bundesliga beim Sonntagstraining an der Säbener Straße wieder voller Elan ans Werk. Denn schon am kommenden Dienstagabend möchte der Youngster mit dabei sein, wenn die Bayern bei Nianzous Jugend-Klub Paris Saint-Germain um den Einzug in das Halbfinale der Champions-League kämpfen wird.

Am Samstag sorgten einige Youngster beim FC Bayern für Furore - unter anderem Torschütze Jamal Musiala:

 

Weitere Inhalte