präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
7:1-Gala gegen Lettland

DFB-Elf glückt EM-Generalprobe bei großem Neuer-Jubiläum

Increase font size Schriftgröße

Drei Bayern-Tore und ein besonderes Jubiläum – Manuel Neuer und Co. ist am Montagabend mit der deutschen Nationalmannschaft die EURO-Generalprobe mit einer wahren Gala geglückt! Im letzten Test vor dem ersten EM-Gruppenspiel gegen Frankreich in acht Tagen bezwang die DFB-Auswahl Lettland vor 1.000 Zuschauern in Düsseldorf mit 7:1 (5:0). Unter den sieben eingesetzten Bayern-Profis stachen Thomas Müller (27. Minute), Serge Gnabry (45.) und Leroy Sané (76.) als Torschützen heraus und halfen somit ihrem Kapitän, sein großes Jubiläumsspiel zu versüßen: Mit dem Einsatz gegen die Letten knackte Neuer als erster Torwart überhaupt die Marke von 100 Länderspielen für den DFB.

Ehrung für Neuer

Spalier für den Kapitän: Manuel Neuer wurde vor Beginn der Partie für sein 100. Länderspiel geehrt.

Für seinen Einzug als insgesamt 16. Spieler in den deutschen 100er-Club wurde Neuer bereits vor Anpfiff mit einem Spalier seiner Teamkollegen geehrt, dazu lief der 35-Jährige unter anderem mit der Zahl „100“ auf seinen Handschuhen auf. Neben dem Jubilar setzte Bundestrainer Jogi Löw in Gnabry, Müller und Joshua Kimmch auf drei weitere Profis aus dem Bayern-Block in der Startelf. Sané, Niklas Süle und Jamal Musiala wurden in der zweiten Halbzeit eingewechselt, Leon Goretzka stand nach seinem Muskelfaserriss noch nicht wieder im Kader.

DFB-Elf von Beginn an in Torlaune

Erstes Tor nach der Rückkehr in die Nationalelf: Thomas Müller erzielte nach einer knappen halben Stunde das zwischenzeitliche 3:0.

Neuer verlebte in seinem 100. Einsatz lange einen ruhigen Abend, da das deutsche Spiel von Beginn an nur eine Richtung kannte. Müller hatte gleich in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten (1./17.), dann erzielten Robin Gosens (19.) und Ilkay Gündoğan (21.) mit einem Doppelschlag binnen nur knapp anderthalb Minuten die hochverdiente Führung. Kurz darauf scheiterte Kimmich am Pfosten (26.), ehe Müller (27.) nach schöner Vorarbeit von Gosens sein erster Treffer nach der  Rückkehr in die Nationalelf gelang. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte die spielfreudige deutsche Elf durch das Eigentor von Roberts Ozol (39.) und einen Treffer von Gnabry (45.) auf 5:0.

Serge Gnabry sorgte kurz vor dem Seitenwechsel für den 5:0-Halbzeitstand.

Auch in Durchgang zwei ließen die Hausherren nicht nach: Joker Timo Werner (50.) erhöhte nur kurz nach Wiederanpfiff nach Vorarbeit von Kimmich auf 6:0. Deutschland blieb spielbestimmend, musste eine Viertelstunde vor Schluss aber wie aus dem Nichts den lettischen Ehrentreffer durch Aleksejs Saveljevs (75.) hinnehmen. Doch nur eine Minute später stellte Sané (76.) nach Müller-Assist den alten Abstand und auch gleichzeitig den 7:1-Endstand her.

Nächster Halt: Herzogenaurach

Am Dienstag reist der DFB-Tross dann weiter nach Herzogenaurach, wo die Nationalmannschaft während der EURO ihr Basis-Quartier aufschlagen wird. Alle ihre drei Vorrundenspiele bei der EURO gegen Frankreich (15. Juni), Portugal (19. Juni) und Ungarn (23. Juni) wird die Mannschaft von Jogi Löw in der Münchner Allianz Arena austragen.

Im vorletzten Test vor der EURO reichte es für Deutschland nur zu einem Remis gegen Dänemark:

Weitere Inhalte