Abwehr-Duo Upamecano & Süle tankt Selbstvertrauen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Sie wussten, was auf sie zukommt. Und sie wussten, dass sie diese Herausforderung nur als Team bewältigen können. Nach dem 3:1-Triumph im Supercup des FC Bayern gegen Borussia Dortmund war klar: Niklas Süle und Dayot Upamecano war es gelungen, das Abwehrzentrum weitgehend dicht und die gefährliche Offensive des BVB in Schach zu halten. An diesem Abend blieb sogar Erling Haaland blass.

Stark im Zweikampf - Niklas Süle im Duell mit BVB-Stürmer Erling Haaland.

„Niki und Upa waren unheimlich stabil, sehr konzentriert. Das war nicht einfach gegen die starke BVB-Offensive. Das war definitiv ein Schritt nach vorne für die Zwei. Den BVB kannst du nicht ganz wegverteidigen, aber sie hatten auch mit Ball gute Aktionen", stellte auch Trainer Julian Nagelsmann zufrieden fest.

Starke Statistiken

Zahlen, die die Dominanz belegen: Von zwölf direkten Duellen mit Haaland entschied Upamecano neun für sich. Der 22-Jährige verbuchte zudem zwei abgefangene Bälle. Er und Süle kamen mit 58 gespielten Pässen hinter Alphonso Davies (59) auf den Mannschaftsbestwert. Süles Pässe waren dabei am präzisesten (52 angekommene Zuspiele).

Es sind Leistungen, auf denen sich nun aufbauen lässt und die Selbstvertrauen verleihen. Für Neuzugang Upamecano war der Supercup-Gewinn die Titel-Premiere mit dem FCB. Die Freude darüber wollte er gar nicht erst verhehlen: „Ich hoffe, dass wir noch viele weitere Titel holen werden. Wir haben super gespielt, mit Mut und mit Herz. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und haben eine super Mannschaft." Upamecano ist auf dem besten Weg, sich die Siegermentalität des Rekordmeisters schnell einzuverleiben.

Süle war ebenso froh, am späten Dienstagabend die Trophäe in den Dortmunder Nachthimmel recken zu können. Ihm war und ist bewusst, dass die Vorbereitung „nicht ganz so einfach war" und sich alles erstmal finden müsse. Sein Fazit: „Solch einen Titel zu holen, gegen so einen Gegner und dann auch noch auswärts, ist immer etwas Besonderes. Wir haben es sehr gut verteidigt und ein ordentliches Spiel gemacht. Der Sieg ist verdient. Am Sonntag haben wir das nächste wichtige Spiel, da wollen wir drei Punkte holen."

Am zweiten Bundesliga-Spieltag ist dann um 17:30 Uhr der 1. FC Köln in der Allianz Arena zu Gast.

Mit zwei Treffern und einer Vorlage avancierte Robert Lewandowski im Duell gegen den BVB zum Matchwinner: