Supercup-Experte Lewandowski glänzt gegen Dortmund

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Als vor Anpfiff des DFL-Supercups 2021 Gerd Müller, einem der größten Fußballer aller Zeiten, gedacht wurde, setze auch Robert Lewandowski ein besonderes Zeichen des Andenkens. Der Pole hielt ein Trikot mit der Nummer 9 in die Höhe, die die Legende einst beim FC Bayern getragen hatte. Diese Zahl ziert mittlerweile den Rücken von Lewandowski -- doch nicht nur deshalb ist der amtierende Weltfußballer wohl derjenige, der am ehesten die großen Fußstapfen des *Bombers*füllen kann.

Vor Anpfiff des Spiels in Dortmund gedachten Lewandowski und seine Teamkollegen Gerd Müller.

Nur der „Bomber" übertrumpft Lewandowski

„Gerd Müller war ein besonderer Spieler und Mensch. Wir wissen, was er für die Fußballgeschichte bedeutet. Ich versuche immer zu schauen, was Gerd gemacht hat", erklärte der Pole, der seiner Geste vor dem Spiel alsbald Taten auf dem Rasen folgen ließ. Mit zwei Toren und einer Vorlage entschied der 32-Jährige am Samstag das packende Duell gegen Borussia Dortmund (3:1) quasi im Alleingang. Lewandowski traf damit im 14. Pflichtspiel in Folge -- eine fast wahnwitzige Serie, die im deutschen Profifußball nur ein Spieler überbieten konnte: Gerd Müller, der 1969/70 ganze 16 Partien mit Torerfolg aneinanderreihte.

Rekordtorschütze im DFL-Supercup

Durch Lewandowskis Treffsicherheit konnten die Bayern die erste Trophäe der noch jungen Saison in die Höhe recken. „Das bedeutet viel. Es ist der nächste Titel", sagte Lewandowski über den Erfolg in dem Wettbewerb, der ein bisschen auch der seine ist. Mit sieben Toren ist der Ausnahmestürmer Rekordtorschütze im Supercup, genauso oft hat er diesen bereits gewonnen. Die Freude über den siebten Streich soll nun Basis für die nächsten Erfolge sein. „Wir können nach vorne schauen und genießen den Titel."

Ein Genuss war in Dortmund übrigens auch Lewandowskis Vorlage per Hacke auf Thomas Müller, die dieser zum zwischenzeitlichen 2:0 veredelte. Wo andere den Abschluss suchen, habe Lewandowski auch das Auge für den Mitspieler, lobte sein Trainer. „Das von Lewy ist eine extrem bewusste Aktion. Viele Stürmer schießen da noch und versuchen das Ding, irgendwie aufs Tor zu bringen. Er macht das sehr, sehr gut, wie er da ablegt", analysierte Julian Nagelsmann die Szene.

Keine Frage, Lewandowski war der Spieler des Spiels in Dortmund und machte dem Trikot mit der Nummer 9 einmal mehr alle Ehre.

Hier seht ihr, wie die Bayern die Supercup-Trophäe überreicht bekamen: